Dünenmeer

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine Herde Banthas im Dünenmeer

Das Dünenmeer ist eine Wüstenlandschaft auf dem Wüstenplaneten Tatooine, dem Heimatplaneten von Anakin und Luke Skywalker, und war einst ein großes Binnenmeer.

Es birgt eine Menge ernstzunehmender Gefahren für ungeschützte Reisende, wie zum Beispiel die Tusken-Räuber oder auch Sandleute genannten Ureinwohner, Krayt-Drachen oder wilde Banthas.

Der wohl berühmteste und gleichzeitig gefürchtetste Bewohner des Dünenmeers ist der Sarlacc in der Grube von Carkoon. Lediglich das mit Tentakeln gespickte Maul des Geschöpfs ist an der Oberfläche des Sandes zu erkennen. Diese Grube war aufgrund seines berüchtigten Bewohners ein beliebter Exekutionsort für Jabba den Hutten. In Ungnade gefallene Personen wurden von ihm in das Maul des Sarlacc geworfen, wo sie bei lebendigem Leib eintausend Jahre lang langsam verdaut wurden. Der Sarlacc erlitt im Jahr 4 NSY ernsthaften Schaden, als Boba Fett sich aus seinem Inneren durch eine Explosion befreite, und regeneriert sich seitdem im weitverzweigten, unterirdischen Höhlensystem, das sich unter dem Dünenmeer entlangzieht.

Quellen[Bearbeiten]