Lemmet Tauk

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Lemmet Tauk
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

männlich

Augenfarbe:

Braun

Besondere Merkmale:

Rosarote Uniform

Biografische Informationen
Beruf/Tätigkeit:

Ehrengardistenanwärter

Zugehörigkeit:

Galaktisches Imperium

Lemmet Tauk war auf der Ausbildungs-Akademie auf Yinchorr. Dort sollte er zum Ehrengardisten ausgebildet werden.

Biografie[Bearbeiten]

Auf der Akademie[Bearbeiten]

Lemmet ging auf die Akademie auf dem Planeten Yinchorr um dort Ehrengardist zu werden. Sein Kampfpartner und später auch bester Freund war Kir Kanos. Sie lebten zusammen in der Akademie und unternahmen alles zusammen. Dies war Inhalt der Ausbildung und nachdem sie sie abgeschlossen hatten, wurden er und Kanos zum Imperator gerufen um ihre letzte große Prüfung zu bestehen. Zuerst sollten jedoch zwei andere Gardisten namens Carnor Jax und Alum Frost zu Palpatine kommen. Nach einiger Zeit wurden sie dann ebenfalls zum Imperator gerufen. Sie gingen durch eine große Tür und folgten einem langen Gang bis sie schließlich bei Palpatine eintrafen.

Kampf zweier Freunde[Bearbeiten]

Kir Kanos tötet seinen Freund

Lemmet und sein Freund Kir Kanos knieten sich vor dem Imperator hin um ihm ihren Respekt zu erweisen, während sie knieten bemerkten sie Blut auf dem Boden. Dann geschah etwas undenkbares, der Imperator verlangte von ihnen, dass sie gegeneinander kämpften. Eine große schwarze Gestalt kam mit zwei Waffen in den Hände und überreichte sie ihnen, es war der dunkle Lord Darth Vader persönlich. Sie nahmen die Doppelklingen in die Hand und fingen ohne zu zögern einen Kampf an. Der Kampf dauerte nicht lange, denn Kanos trat Lemmet in den Bauch und als dieser zurücktaumelte, stieß er ihm seine Klinge in den Bauch. Kanos beugte sich über seinen toten Freund und sagte, dass er ihm verzeihen solle. Daraufhin wurde Vader wütend und schlug mit seinem Lichtschwert ins Gesicht, die Wunde wurde zur Narbe und erinnerte ständig an die Worte Vaders, als er zuschlug: Du bittest niemanden um Verzeihung.

Quellen[Bearbeiten]