Mou Kei

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Darth Vader wird operiert, nachdem er durch Mou Kei schwer verletzt wurde.

Mou Kei ist eine Art, seinen Gegner im Lichtschwertkampf zu verletzen und somit den Kampf zu beenden. Mou Kei bedeutet „verstümmeln“. Dabei werden mehrere Gliedmaßen des Gegners gleichzeitig abgetrennt, was den Kampf beendet.

Anwendungen[Bearbeiten]

Während der Mission von Rugosa schnitt Yoda einem B1-Kampfdroiden die Beine ab.[1] Im Jahr 19 VSY wurden Graf Dookus Hände in der Schlacht von Coruscant von Anakin Skywalker abgetrennt. Kurz darauf wurden Anakin Skywalkers Beine in einem Duell auf Mustafar von Obi-Wan Kenobi abgetrennt.[2]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]