Pooh

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ben Burtt und Pooh während der Tonaufnahmen zu Episode IV – Eine neue Hoffnung.

Pooh war ein männlicher Zimtbär, dessen Laute neben denen anderer Tiere die Grundlage für Chewbaccas Sprache in den Star-Wars-Filmen bildeten. Die Idee, die Laute von Bären als Basis für die Äußerungen des Wookiees zu nutzen, ging auf George Lucas zurück. Im Zuge der Produktion von Episode IV – Eine neue Hoffnung begann Sounddesigner Ben Burtt daher, existierende Tonaufnahmen von Bären zu sichten, fand diese jedoch qualitativ minderwertig und zu wenig abwechslungsreich, um daraus eine Sprache zu entwickeln. Auch mehrere Besuche in Zoos brachten keine Fortschritte, da die dortigen Tiere nicht dazu zu bewegen waren, auf Kommando Geräusche zu äußern. Burtt begann daher, unter bereits für die Filmarbeit trainierten Tieren zu suchen, und stieß auf die Farm des Trainers Monty Cox bei Tehachapi in Kalifornien. Dieser besaß einen jungen Bären namens Pooh, und mit der Unterstützung von Cox’ Partnerin Susan Backlinie konnten Burtt und sein Begleiter Richard Anderson einen Tag im Gehege des Tieres zubringen. Cox hatte zu diesem Anlass die Fütterung des Jungtieres verzögert, und präsentierte dann Futter, hielt es jedoch zunächst zurück. Dies gab Burtt Gelegenheit, Poohs Reaktionen aufzunehmen, die er als Schreien, Stöhnen und Jammern beschrieb. Cox führte zudem andere Tiere am Käfig des Bären vorbei, darunter einen Berglöwen, und Burtt nahm die teils furchtsamen Erwiderungen Poohs auf. Im Verlauf der Aufnahmen richtete sich Pooh zu einer Gelegenheit auf und legte seine Glieder um Anderson, erwies sich aber als harmlos und verbrachte den Großteil des Tages damit, im Staub zu rollen und zu spielen. Burtt sortierte die Aufnahmen später nach den anscheinend ausgedrückten Emotionen in Kategorien ein und manipulierte sie, um der jeweiligen Situation angemessene Sätze für Chewbacca zu bilden. Neben den mit Pooh gemachten Aufnahmen griff er dabei auf Laute weiterer Bären und anderer Säugetiere zurück. Besonders die Bärenlaute hatten allerdings den Vorteil, dass sie glaubhaft ohne große Beiträge von Lippen oder Zunge geformt werden konnten und daher im Verein mit der von Darsteller Peter Mayhew getragenen Maske für die Zuschauer überzeugend wirkten.[1] Burtt beschrieb die letztendlichen Wookiee-Laute hauptsächlich als Kombination zwischen den Äußerungen Poohs und denen des Walrosses Petulia,[2] wobei der meistgenutzte Laut auf den Bären zurückging.[3] Als für das Star Wars Holiday Special umfangreichere Wookiee-Dialoge benötigt wurden, besuchte Burtt den Bären erneut, doch der inzwischen ausgewachsene und gefährliche Pooh knurrte ihn lediglich an.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]