Regierende Macht

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Regierende Macht wurde die führende politische Institution auf dem Planeten Euceron bezeichnet. Sie bestand aus zehn Regenten, die sämtliche Gesetze bestimmten und Entscheidungen trafen.

Geschichte[Bearbeiten]

Gemessen an der Größe von Euceron unterhielt die Regierende Macht in den Jahren vor dem Ausbruch der Klonkriege die größte Sicherheitstruppe der Galaxis, um den Eindruck von Frieden und Reichtum auszustrahlen. Allerdings wurden diese Sicherheitsleute auch benötigt, um die Verbrechen der einheimischen Bevölkerung in Schach zu halten. Um diesem schlechten Ruf entgegenzuwirken, der Euceron zu dieser Zeit vorauseilte, bediente sich die Regierende Macht aggressiver Mittel wie Unterdrückung und Einschüchterung. Obwohl der Galaktische Senat eine solche politische Vorgehensweise nicht unterstützte, wurden im Jahr 27 VSY auf Wunsch der Regierenden Macht einige Jedi-Teams – darunter auch Obi-Wan Kenobi und sein Padawan Anakin Skywalker – nach Euceron geschickt, um die dort stattfindenden Galaktischen Spiele zu überwachen. Da die Jedi darin einen wichtigen Beitrag für die Erhaltung des Friedens in der Galaxis sahen, kamen sie dem Wunsch der Regierenden Macht nach.

Quellen[Bearbeiten]