Ruul

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ruul.jpg
Ruul
Astrographie
Region:

Äußerer Rand

Sektor:

Hutt-Raum

System:

Sriluur-System

Satellit von:

Sriluur

Beschreibung
Klasse:

Mond

Atmosphäre:

Typ I

Sehenswürdigkeiten / bekannte Orte:
Gesellschaft
Einwanderer:

Menschen

Zugehörigkeit:

Ruul war einer der Monde Sriluurs. Er taucht in der Geschichte des Galaktischen Bürgerkriegs und der Rebellen-Allianz auf. Nach der Übernahme durch das Imperium wurde dort das Tarkin-Straflager errichtet. Darin hielt das Imperium unter anderem den ehemaligen imperialen Offizier Beri Tulon gefangen.

Geschichte[Bearbeiten]

Mission von Ruul[Bearbeiten]

Im Jahre 22 VSY versuchte der Jedi-Meister Mace Windu während der so genannten Mission von Ruul, vier abtrünnige Jedi für den Jedi-Orden zurückzugewinnen. Im Zuge der Klonkriege sahen die Jedi ihre Rolle als Hüter des Friedens verletzt und waren außerdem von der herrschenden und zunehmenden Korruption innerhalb der Galaktischen Republik überzeugt, bis sie sich schließlich im Jahr 22 VSY vom Orden abspalteten. So auch K'Kruhk, Sian Jeisel, Mira und Rhad Tarn. Gemeinsam mit Sora Bulq hatten sie sich in dessen Familienanwesen auf dem Mond Ruul zurückgezogen. Von dort aus verlangten sie nach Mace Windus, um sich von ihm beraten zu lassen. Graf Dooku beauftragte seine Handlanger Asajj Ventress und Sora Bulq damit, die abtrünnigen Jedi auf die Dunkle Seite der Macht zu ziehen. Nach seiner Ankunft suchte Mace Windu das Gespräch mit Sora Bulq, K’Kruhk, Sian Jeisel, Mira und Rhad Tarn. Am Abend tauchte in Abwesenheit Windus Asajj Ventress auf, die die abtrünnigen Jedi in einen Lichtschwertkampf verwickelte, in dessen Verlauf Mira zu Tode kam. Windu nahm umgehend die Verfolgung der Dunklen Jedi auf. Sora Bulq schickte anschließend noch Jeisel, K’Kruhk und Rhad Tarn auf die Jagd nach Ventress – wissend, dass sie deren Kampfkünsten nicht gewachsen waren. Mace erkannte die Farce und stellte Bulq zur Rede. Nun gestand der Weequay die Zusammenarbeit mit Dooku und seiner Konföderation ein. Anschließend eilte Mace Windu den anderen Jedi zu Hilfe.

Während des Kampfes mit Asajj Ventress ließ sich Rhad Tarn von der Dunklen Seite verführen, doch wurde er kurz darauf von Jeisel getötet, nachdem er selbst das Leben der Devaronianerin bedrohte. Kurz bevor Asajj einen tödlichen Hieb gegen K’Kruhk ausführen konnte, erschien Mace Windu und vertrieb die Dunkle Jedi. Anschließend ergriffen die Jedi gemeinsam die Flucht von Ruul.

Die Schlacht von Ruul[Bearbeiten]

Die Schlacht von Ruul im Jahre 0 VSY nutzte das Galaktische Imperium, um unter der Führung von Hauptmann Brenn Tantor das ruulianische Hauptrechenzentrum einzunehmen. Großgeneral Malcor Brashin hatte erfahren, dass die Rebellen-Allianz häufig Daten von dem Hauptrechenzentrum von Ruul transferierte. Tantor schickte ein paar Bodeneinheiten auf dem Mond.

Die imperialen Truppen mussten zunächst eine Basis nördlich ihrer eigenen vernichten und konnten im Anschluss das Hauptrechenzentrum als Ziel wählen. Bei der Einnahme des Gebäudes wurde die Sendevorrichtung zerstört und die Daten konnten nicht an den Sternenzerstörer Inquisitor, Brashins Flaggschiff, gesendet werden. Dellis Tantor fand allerdings einige Sensorrelais und die Karte zeigte in etwa drei Klicks einen Sendeturm. Dellis Tantor verband durch Senderrelais das Hauptrechenzentrum und den Sendeturm. Die Bodeneinheiten mussten das Gebiet gründlich erkunden, damit Dellis Tantor die Relais platzieren konnte. Die Truppen trafen auf eine weitere Basis der Rebellen-Allianz. Nachdem diese ausgeschaltet wurde, nahmen die Sturmtruppen den Sendeturm ein und konnten mithilfe der von Dellis Tantor verlegten Relais eine Verbindung vom Hauptrechenzentrum zur Inquisitor etablieren.

Mission von Ruul[Bearbeiten]

In der Mission von Ruul im Jahre 3 NSY gelang es Brenn Tantor den imperialen Offizier Beri Tulon, der nach seiner misslungenen Flucht vom Imperium gefangen gehalten wurde, zu befreien und die Zugangsberechtigungscodes für das imperiale Versuchsgelände im Trasse-System zu beschaffen.

Nachdem Brenn Tantor in der ersten Schlacht von Abridon aufgrund einer Insubordination vom Imperium gefangen gehalten wurde, gelang ihm auf Kalaan die Flucht zur Rebellen-Allianz. Dann machte er General Tyr Taskeen den Vorschlag, einen AT-AT des Imperiums zu stehlen. Taskeen war sehr erfreut über diesen Plan, jedoch benötigte Tantor seinen ehemaligen Vorgesetzten, Beri Tulon, da dieser wichtige Informationen besaß. Tulon wurde als Kriegsverbrecher gefangen gehalten und sollte im Tarkin-Straflager auf Ruul exekutiert werden.

Beri Tulon wurde zum Straflager eskortiert. Die Begleitung bestand aus vier AT-PTs, zwei AT-STs und mehreren Sturmtruppen. Mithilfe der ruulianischen Rebellen konnte die Eskorte überwältigt werden, jedoch tauchten weitere Einheiten des Imperiums auf. Durch die auf Kalaan gestohlene mobile Basis konnten weitere Einheiten der Allianz die Bodentruppen unterstützen. Beri Tulon wurde schnell zum Evakuierungspunkt und damit in Sicherheit gebracht.

Brenn Tantor erläuterte Beri Tulon seinen Plan, einen AT-AT zu stehlen. Tulon beschrieb darauf das imperiale Versuchsgelände im Trasse-System. Jedoch wäre dieses System nur mit einem Berechtigungscode zu betreten, wobei dieser Code in jedem Rechenzentrum des Imperiums existierte. Tantors Einheiten wurden dann zum Sounder-Flats-Rechenzentrum geführt. Beri Tulon betrat das Rechenzentrum nach seiner Einnahme und lud die Codes herunter, während die Bodentruppen das Gebäude bewachten.

Quellen[Bearbeiten]