Savorium-Kraut

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Savorium-Kraut war eine spezielle, von dem Botaniker Klorr Vilia gezüchtete Pflanze. Bereits bei einmaligem Genuss des Savoriums wurde der Verstand von Glück und Friedfertigkeit dominiert. Es stellte sich ein Zustand immer währenden Glücksgefühls ein, ohne dass dafür eine Motivation zugrunde lag. Die Wirkung war tiefgreifend und dauerhaft, da Opfer des Savorium-Krauts ihren eigenen Gefühlszustand nicht mehr reflektieren konnten und sie kaum mehr in der Lage waren, mit ihrer Umwelt zu kommunizieren. Außerdem legten sie den immer gleichen Gesichtsausdruck auf – ein breites Grinsen, weswegen sie auch Lächler genannt wurden. Lächler empfanden keinerlei Traurigkeit oder Unzufriedenheit und waren überaus gefällig, selbst wenn ihnen die grausamsten und gefährlichsten Arbeiten auferlegt wurden.

Geschichte[Bearbeiten]

Das erste Opfer des Savorium-Kraut war Klorr Vilia selbst. Er probierte seine eigene Schöpfung, ohne dabei die verheerenden Folgen zu kennen oder gar abschätzen zu können. Im folgenden brachte er keinen verständlichen Satz mehr über die Lippe und war kaum mehr zu bändigen. Klorrs Botaniker-Kollege Zorneth unternahm mit dem Savorium noch weitergehende Experimente, bei denen er das Kraut sehr gefährlichen und gewalttätigen Geschöpfen verabreichte. Auch sie wurden uneingeschränkt von dem sich einstellenden Glücksgefühl beherrscht, was Zorneth zutiefst faszinierte. Er träumte von einem friedlichen Universum und beschloss, das Kraut denjenigen zu verabreichen, die es am nötigsten hatten – darunter fielen beispielsweise Schwerverbrecher und gierige Despoten. Um dieses Ziel zu erreichen, fütterte Zorneth eine ganze Herde von Thookahs mit dem Savorium-Kraut, woraufhin ihr Fleisch die Verzückung schaffende Wirkung übernahm. Zorneth verkaufte seine Herdentiere, wodurch beispielsweise der krozurbianischen Kriegsrat nach Verzehr von Thookah-Steaks die seit über zwei Jahrhunderte währende Kriegsführung kurzerhand aufgab und Frieden schloss.

Einmal stahl ein Hilfskoch ein Paket gefüllt mit Savorium-Kraut und verkaufte es auf dem Schwarzmarkt. Infolgedessen wurden mehrere hundert Lebewesen im System zu Lächlern. Um zu verhindern, dass diese Lächler ausgebeutet würden, entwickelte Zorneth den Hüter-Virus, ein Computerprogramm, dass Droiden dazu veranlasste, über die Lächler zu wachen und sie zu beschützen.

In den Jahren vor der Schlacht von Yavin erfuhr auch Craw, der als Ewiger Diktator über den Planeten Targonn herrschte, von der Wirkung des Savorium-Krauts. Craw, dem ohnehin fiel daran lag, sein Volk zur eigenen Bereicherung bis an den Rand der Sklaverei und sogar darüber hinaus zu erniedrigen und auszubeuten, beschloss, sich des Krautes habhaft zu machen, um es seinen eigenen Leuten zu verabreichen. Dabei initiierte er die Entführung von Klorr Vilia, um ihm das Geheimnis des Savoriums zu entlocken. Craws Pläne scheiterten jedoch am Widerstand von Freiheitskämpfern unter der Führung von Shay und der tatkräftigen Unterstützung der beiden Droiden C-3PO und R2-D2. Korr opferte sich letztendlich selbst, um die verbliebenen Reste des Savorium-Krauts zu zerstören. Dabei wurde auch Zorneth mit in den Tod gerissen.

Quellen[Bearbeiten]