Schwere Zeiten für Boba Fett

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Schwere Zeiten für Boba Fett.jpg
Schwere Zeiten für Boba Fett
Allgemeines
Originaltitel:

Boba Fett: When the Fat Lady Swings

Texter:

John Wagner

Zeichner:

Cam Kennedy

Cover:

Mathieu Lauffray

Weitere Ausgaben…

Informationen zum Inhalt
Epoche:

Ära der Neuen Republik

Datum:

10 NSY

Charaktere:

Boba Fett

Schwere Zeiten für Boba Fett ist eine Comicgeschichte, die von John Wagner geschrieben, von Cam Kennedy gezeichnet und vom Carlsen-Verlag im April 1997 in Deutschland veröffentlicht wurde. Die Handlung des Comics spielt sechs Jahre nach Episode VI – Die Rückkehr der Jedi-Ritter (10 NSY).

Handlung[Bearbeiten]

Nach der Vermählung der beiden Hutts Gorga und Anachro, haben diese die erste Station ihrer Hochzeitsreise erreicht – den Planet Skeebo. Dort kommt es allerdings zu einem Überfall durch eine Verbrecherbande namens Skaver, die Anachro entführen und später ein Lösegeld in Höhe von einer Million Credits von Gorga einfordern. Sofort schaltet der Hutt den Kopfgeldjäger Boba Fett ein, der ihm bereits bei der Auslieferung des Piraten Bar-Kooda gute Dienste leistete. Fett soll Anachro finden, retten und das Ehepaar wieder vereinen. Um die Verbrecherbande aus der Reserve zu locken und deren Verfolgung aufnehmen zu können, wird das Lösegeld planmäßig bezahlt, wobei der Behälter des Geldes von dem Kopfgeldjäger zuvor mit einem Peilsender und einem streng riechenden Duftstoff präpariert wurde. So kann Boba Fett bis zum Geheimlager der Verbrecherbande vordringen, wo er herausfindet, dass auch Voor, der Sicherheitsbeauftragte von Skeebo City, in der Entführung von Anachro verwickelt ist.

Anderenorts hat der Pirat Ry-Kooda auf Rutal IV von seinem Handlanger Boz erfahren, dass sein Bruder Bar-Kooda tot ist. Weiter wird ihm mitgeteilt, dass ein gewisser Boba Fett am Tod seines Bruders verwickelt sein soll. Er fällt regelrecht einen Wutausbruch und beschließt, die Suche nach dem Kopfgeldjäger aufzunehmen und an ihm Vergeltung zu üben. Zusammen mit seiner Bande reißt er nach Skeebo, wo sie Gorga angreifen wollen, der nach seinem Kenntnisstand der Klient Boba Fetts sein soll. Irrtümlicherweise greifen sie jedoch das Schiff von Orko an, dem Vater Anachros und größtem Rivalen Gorgas. Orkos Verdacht fällt sofort auf Gorga, da diese sich gegenseitig zu bekämpfen versuchen. Während sich sich der Hutt mit den Piraten herumschlägt, hat Boba Fett in der Bergzuflucht Skeendu Anachro aus ihrer Gefangenschaft befreit. Als Fett und Anachro den Fuß des Berges erreichen, geraten sie zwischen die Fronten von Ry-Koodas Verbrecherbande und den Skaver. Während Anachro ihre Entführer unfreiwillig mit ihrer Leibesmasse erdrückt, zündet Fett eine Granate und verschüttet Ry-Kooda somit in einem Berg. Nun erreicht auch Gorga Skeebo City und stellt verwundert fest, dass Orko noch immer am Leben ist, obwohl er dessen Diener Hirsoot zu einem Attentat anstiftete. Auf Anachros Bitte können Gorga und Orko ihre Rivalitäten beilegen und Frieden schließen, auch wenn dieser nach Boba Fetts Meinung nicht lange andauern wird.

Dramatis personae[Bearbeiten]

Literaturangaben[Bearbeiten]