TIE/sk x1 Experimenteller Luftüberlegenheitsjäger

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
TIE-Striker.jpg
TIE/sk x1 Experimenteller Luftüberlegenheitsjäger
Allgemeines
Hersteller:

Sienar-Flottensysteme[1]

Serie:

TIE-Serie[1]

Modell:

TIE/sk[1]

Klasse:

Sternenjäger

Technische Informationen
Länge:

17,18 Meter[1]

Höhe:

2,95 Meter[1]

Höchstge-schwindigkeit (Atmosphäre):

1500 km/h[1]

Antrieb(e):

Doppelter Ionenantrieb[1]

Bewaffnung:
Kapazitäten
Besatzung:
Passagiere:

optional[1]

Nutzung
Zugehörigkeit:

Galaktisches Imperium[1]

Der TIE/sk x1 Experimentelles Luftüberlegenheitsjäger oder TIE-Stürmer war ein Sternenjägermodell der TIE-Serie, das von Sienar-Flottensysteme für das Galaktische Imperium entwickelt wurde. Es handelte sich um eine modernisierte Variante des klassischen TIE-Jägers, das dafür entwickelt wurde, um im Luftraum über imperialen Einrichtungen zu patrouillieren. Der TIE-Stürmer konnte aber nicht nur in der Atmosphäre, sondern auch im Weltraum zusammen mit den traditionellen TIE-Jägern feindliche Raumschiffe bekämpfen. Durch seine fortschrittlichen Hochgeschwindigkeitsflügel, auf denen sich hocheffiziente Solarenergiekollektoren und eine Hitzeaustauschmatrix befanden, konnte der Jäger Geschwindigkeiten von bis zu 1.500 km/h erreichen.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der TIE-Stürmer war eine stromlinienförmige Variante des TIE/LN-Raumüberlegenheitsjägers und zeichnete sich äußerlich vor allem durch seine langen, spitz zulaufenden Flügel aus, die im Gegensatz zu den anderen Jägern der TIE-Serie schwenkbar waren. In der aufrechten Konfiguration wurden Starts und Landungen optimiert, während die horizontale Einstellung die hohe Geschwindigkeit unterstützte. Dadurch konnte der TIE/sk in der Atmosphäre eine Geschwindigkeit von 1.5000 km/h erreichen. Zudem wurde bei dem Modell das Cockpit vergrößert und bot damit Platz für eine weitere Person, zumeist den Kanonier des Schiffs. Außerdem stabilisierte die größere Masse den Flug des Jägers im Vergleich zu den regulären TIE/ln. Die Länge der Flügel betrug 17,18 Meter, während das Schiff mit 2,95 Metern Höhe eine verhältnismäßig flache Konstruktion war. Da der TIE-Stürmer speziell für Patrouillen in Atmosphäre entwickelt wurde, besaß er verstärkte Waffensysteme. Zwei H-s1 schwere Laserkanonen sowie ein ventraler Schacht für VL-61/79-Protonenbomben und Orbitalminen waren für Panzerabwehrbeschuss und Bodenunterstützung vorgesehen, während die schnell feuernden L-s9.3-Laserkanonen auf den Luftkampf optimiert waren. Um in der Atmosphäre wendig genug zu sein, nutzte der TIE/sk lokalisierte Repulsorliftfelder, die die Aerodynamik verbesserten. Zusätzlich verfügte er über Notrepulsorsysteme sowie Lebenserhaltungssysteme.[1]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Konzeptzeichnung eines TIE-STürmers

Der TIE-Stürmer wurde als einzigartiges, speziell für Scarif hergestellter Atmosphären-Sternjäger entwickelt. Dabei lehnte sich das Design-Team an Luftfahrzeuge aus dem Vietnamkrieg an, insbesondere an den Huey-Helikopter. Deshalb wurden die sonst parallelen Flügel des TIE-Jägers über dem Schiff platziert, sodass der Flügel in der Silhouette an die Rotoren eines Hueys mit dem Rumpf darunter erinnert. Außerdem erinnern die Flügel an Fledermäuse und verleihen dem Schiff ein böses, bedrohliches Aussehen.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]