Akolythen des Jenseits

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Akolythen des Jenseits waren eine Gruppe von Verehrern der Dunklen Seite der Macht, die in der Zeit des Galaktischen Bürgerkriegs existierte. In den Monaten nach der Schlacht von Endor reiste eine kleine Gruppe von Anhängern der Akolythen zum Planeten Taris, um von dem Kubaz-Schrotthändler Ooblamon das Lichtschwert des verstorbenen Sith-Lords Darth Vader zu erwerben. Obwohl sich der Händler nicht sicher war, dass es sich tatsächlich um die Waffe des Dunklen Lords handelte, kam das Geschäft zustande und die Akolythen kauften das Lichtschwert für einen hohen Geldbetrag. Sie gaben an, die Waffe zerstören zu wollen, damit es zu ihrem Meister im Tod zurückkehren könne.

Quellen[Bearbeiten]