BT-7 Thunderclap

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
BT-7 Thunderclap.jpg
BT-7 Thunderclap
Allgemeines
Hersteller:

Rendilische Raumschiffswerften

Modell:

BT-7 Thunderclap

Klasse:

Sturmkampfschiff

Technische Informationen
Bewaffnung:
Nutzung
Rolle:

Transportschiff für republikanische Trooper

Zugehörigkeit:

Galaktische Republik

Die BT-7 Thunderclap war ein großes und schnelles Sturmkampfschiff der Galaktischen Republik in der Zeit nach dem Großen Galaktischen Krieg aus der Herstellung der Rendilischen Raumschiffswerften.

Aufbau und Verwendung[Bearbeiten]

Das Äußere des Schiffes war bestimmt von zwei großen, dorsal und ventral angebrachten „Flügeln“, an deren Ende jeweils ein Teil des Waffensystems montiert war. Der Rumpf selbst war ziemlich flach gehalten und das Cockpit lag eher an Backbord als zentral. Rechts davon befand sich der größte Teil des Schiffskörpers, der für die Nutzung durch die Crew und die Passagiere offen stand. Links des Cockpits lag der Frachtraum, der eine Luke heckwärts und eine nach unten bereit stellte, um Waren und Güter zu verladen. Die BT-7 verfügte über ein hochmodernes Kommandozentrum, ein Besprechungsraum sowie Waffenlager und eine voll ausgestattete Krankenstation. Auch die Schlafräume der Crew und der Passagiere waren größer als auf anderen Raumschiffen und Erholungsmöglichkeiten sorgten für angenehme Reisen, die man in einem Kriegsschiff nicht immer erwarten konnte.

Der Grundriss einer BT-7

Mit ihrer äußerst starken Hüllenpanzerung und der extremen Widerstandsfähigkeit war die Thunderclap spezialisiert auf schnelle Angriffe und Einsätze in direkten Kampfsituationen. Weiterhin konnte sich das Schiff durch modulare Schildsysteme schützen und der Rumpf war so ausgelegt, dass Treffer von kritischen Systemen abgelenkt wurden. Die Offensive wurde während der Kämpfe durch schwere Laserkanonen unterstützt, die der Thunderclap außerordentliche Kampfmanöver ermöglichten. Sie war somit höchst effizient, konnte aber trotzdem der Besatzung sogar im Innenraum Komfort geben.

Die primären Nutzer der BT-7 waren die republikanischen Sondereinheiten, dort besonders die Trooper.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  • Die BT-7 Thunderclap wurde für die Spielerklasse des Soldaten, dargestellt durch die republikanischen Trooper, innerhalb des Online-Rollenspiels The Old Republic konzipiert. Als Paul Adam das Schiff designte, griff er dabei auf den B-Flügel Sternenjäger zurück und fügte eine große Kanone, ein Flügel und ein Cockpit an der Flanke hinzu. Ryan Dening tat noch schwere Balken, riesige Stoßdämpfer und ein Kommandozentrum hinzu, um dem Schiff ein enges, aber doch zweckdienliches Gefühl zu geben.[2]
  • In der Realität gab es einen sowjetischen Infanterie-Panzer namens BT-7, der während des Zweiten Weltkriegs in Dienst stand.
  • Im Roman Betrogen taucht ein Schiff auf, das in der englischen Version den Namen „BT7 Thunderstrike“ trägt. Laut einer E-Mail des Autors handelt es sich dabei aber um die BT-7 Thunderclap, da der Name während des Entwicklungsprozesses von The Old Republic geändert wurde. Die deutsche Version korrigiert diesen Fehler, jedoch fehlt dort der Bindestrich im Namen.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eigenübersetzung von: „It's somewhere between a Humvee and a big, armored personal carrier.“ (The Art and Making of Star Wars – The Old Republic (Seite 131))
  2. The Art and Making of Star Wars – The Old Republic (Seite 131)