Elektro-Manschette

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine aktivierte Elektro-Manschette

Die Elektro-Manschette war ein Folterinstrument, das von Sicherheitsbehörden zum Verhören von Gefangenen benutzt wurde. Sie löste elektrische Schläge aus, die dem Gefangenen Schmerzen zufügten.

Der korrupte Premierminister von Mandalore, Almec, benutzte Elektro-Manschetten, als er die Herzogin Satine Kryze dazu zwingen wollte, ein falsches Schuldbekenntnis zu unterschreiben. Nachdem er zunächst sie damit gefoltert hatte, drohte er, ihren Neffen Korkie Kryze mit einem weiteren Kragen zu foltern. Allerdings schritt die Jedi Ahsoka Tano ein und nutzte die Macht, um die Elektro-Manschette um Almecs Hals zu befestigen. Als sie die Manschette auslöste, ergab sich der Premierminister.

Quellen[Bearbeiten]