Ergeron

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ergeron.jpg
Ergeron
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Volk:

Mandalorianer

Geschlecht:

männlich

Hautfarbe:

Hell

Haarfarbe:

Schwarz

Augenfarbe:

Blau

Biografische Informationen
Beruf/Tätigkeit:

Söldner

Einsätze:

Schlacht von Malachor V

Zugehörigkeit:

Neo-Kreuzritter

Ergeron war ein menschlicher Mandalorianer, der während der Mandalorianischen Kriege auf Seiten der Neo-Kreuzritter kämpfte. Nach dem Ende des Krieges war er als Söldner tätig.

Biografie[Bearbeiten]

Ergeron gehörte zu den mandalorianischen Neo-Kreuzrittern, als diese unter Mandalore der Ultimative die Galaktische Republik in den Mandalorianischen Kriegen angriffen. Er kämpfte in verschiedenen Schlachten des Krieges und nahm gemeinsam mit seinem Weggefährten Canderous Ordo auch an der Entscheidungsschlacht des Krieges bei Malachor V teil. Als er erkannte, dass die Republik die Schlacht für sich entscheiden und die mandalorianische Flotte vernichten würde, ließ er die Mandalorianer hinter sich und machte sich als Söldner selbstständig. Da er mit seinem neuen Beruf gut verdiente, konnte er sich auch einige neue Waffen zulegen. Im Jahr 3956 VSY – während des Jedi-Bürgerkrieges – befand er sich auf dem Planeten Manaan. Dort herrschte eine angespannte Lage, da sich sowohl die Republik als auch das Sith-Imperium unter Darth Malak dort aufhielten, ohne etwas gegeneinander unternehmen zu können, da sie die Gesetze der neutralen einheimischen Selkath einhalten mussten, um das wichtige Heilmittel Kolto erwerben zu können. Als die Republik damit begann, zahlreiche Söldner auf Manaan zu rekrutieren, hörte auch Ergeron davon. Außerdem traf er während eines Aufenthaltes in der dortigen Söldner-Enklave auf Canderous Ordo und den ihn begleitenden Jedi Revan, mit denen er sich kurz unterhielt; er lehnte es jedoch von vornherein ab, einen Auftrag für sie anzunehmen.

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Ergeron sah sich selbst als Realisten, der sich auf die jeweilige Situation einstellen und den größtmöglichen Nutzen daraus ziehen konnte. So akzeptierte er die Tatsache, dass die Republik die Mandalorianer in den Mandalorianischen Kriegen besiegt hatte, sah während des Jedi-Bürgerkrieges jedoch den praktischen Nutzen in seiner Rolle als Söldner. Er konnte mit seinen Aufträgen sowohl Rache an der Republik als auch an den Sith um Darth Malak nehmen – der vormals als Jedi mit Revan die republikanische Flotte zum Sieg geführt hatte – und zugleich für diese Aufgaben noch von seinen Klienten bezahlt werden, womit er sich an der typisch praktischen Denkweise der Mandalorianer orientierte. Als solcher war er ein guter Kämpfer, sah sich jedoch nicht gerne als Verlierer, weshalb er den mandalorianischen Kreuzrittern mit dem Ende der mandalorianischen Kriege den Rücken kehrte, um nicht länger auf der Seite der Verlierer zu kämpfen. Stattdessen arbeitete er von da an allein, was er auch der Zusammenarbeit mit anderen Söldnern vorzog. Außerdem pflegte Ergeron eine Abneigung gegen Echani und Iridonianer – während die Echani in seinen Augen Feiglinge waren, die einen offenen Kampf scheuten, waren ihm die Iridonianer zu blutrünstig und gewalttätig.

Quellen[Bearbeiten]

Ergeron tritt in dem Videospiel Knights of the Old Republic in Erscheinung, wo er sich in der Söldner-Enklave auf Manaan aufhält. Als Ergeron benannt wird er nur, wenn man Canderous Ordo als Begleiter ausgewählt hat, andernfalls wird er nur als Mandalorianischer Söldner identifiziert.