Gefängnisschiff der Neuen Republik

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gefängnisschiff der Neuen Republik.jpg
Gefängnisschiff der Neuen Republik
Kapazitäten
Besatzung:
Beladung:

Gefangene der Neuen Republik

Nutzung
Erste Sichtung:

9 NSY

Letzte Sichtung:

9 NSY

Besitzer:

Neue Republik

Crewmitglieder:

Davan

Zugehörigkeit:

Neue Republik

Das Gefängnisschiff der Neuen Republik war ein Raumschiff, das die Neue Republik für den Hochsicherheitstransport von Gefangenen einsetzte. Es wurden zahlreiche Gefangene verschiedener Spezies in dem Schiff gefangen gehalten, darunter befanden sich auch ehemalige Imperiale oder Verbrecher der Galaxis. Sie wurden von Sicherheitsdroiden und Mausdroiden patrouilliert. Nur ein menschlicher Angestellter war an Bord, um den Kontrollraum zu bedienen.

Beschreibung[Bearbeiten]

Das Gefängnisraumschiff war in mehrere Ebenen, etwa Ebene 3, eingeteilt. Die Gefängniszellen erstreckten sich über Blocks und Gänge, die in einer Gitterform angeordnet wurden. Parallel zueinander liegende Gänge wurden mit Verbindungsstellen verbunden, an denen sich ebenfalls Reihen von Zellen befanden. Die Gänge waren mit Belüftungsschächten ausgestattet und die Wände der Station waren hauptsächlich weiß.

Die Zellen wurden jeweils von einer weißen Tür geschützt, die von den Sicherheitsdroiden geöffnet werden konnte. Sie hatten oberhalb kleine Öffnungen, die den Insassen zuließen aus der Zelle zu schauen. Die Wände einer Zelle waren mit einem Material erbaut, das Blasterschüsse reflektierte, bis es entweder den Insassen, oder eine nicht-reflektierende Oberfläche traf. Die Wände der Zellen waren ebenso hauptsächlich weiß.

Das Schiff wurde von einem Kontrollraum aus bedient, in dem sich die Bilder der Überwachungskameras, die Insassen der Zellen und die Karte des Schiffes einsehen ließ. Es konnte ebenso ein Bio-Peilsender aktiviert werden, mit dem sich organische Ziele in den Gängen auf den Karten des Schiffes verfolgen ließ. Das Gefängnisschiff konnte zudem abgeriegelt werden, wobei in geringen Abständen in den Gängen des Schiffes Türen geschlossen werden konnten, um Gefangene oder Eindringlinge zu separieren. Eine Notschließung aller Türen löste außerdem einen Alarm aus, wobei rote Lichter im Schiff aktiviert wurden und die Wände rot erleuchten ließen.

Geschichte[Bearbeiten]

Um das Jahr 9 NSY während der Stationierung von Davan auf dem Gefängnisschiff, wurde es von dem Mandalorianer Din Djarin, einem Scharfschützen Migs Mayfeld, dem Devaronianer Burg und der Twi’lek Xi’an infiltriert. Sie nutzten das Raumschiff Razor Crest, um die Ortungssignale der Neuen Republik gegenüber unautorisierten Besuchern zu umgehen und flogen in einem bestimmten Muster an Abfolgen von Steuermanövern, um im toten Winkel des Ortungssystemes des Gefangenentransportes zu bleiben und so sich Zeit zu verschaffen ihr Signal zu verschlüsseln. Sie betraten das Schiff, schalteten auf dem Weg zum Kontrollraum des Schiffes mehrere Sicherheitsdroiden aus, übernahmen den Kontrollraum, indem sie den damals dort stationierten Davan töteten und befreiten den Insassen Qin. Sie hintergingen Djarin, indem sie ihn in eine der Zellen stießen und flüchteten. Der Mandalorianer konnte aus der Zelle entkommen, übernahm den Kontrollraum und konnte so seine Widersacher überlisten. Er erledigte seine Gegner indem er sie Handlungsunfähig machte, sperrte sie in eine Zelle und flüchtete mit Qin, für den er sein Kopfgeld einstrich und ihn mit dem Peilsender auf Rans Raumstation zurückließ, welche kurz darauf von X-Flüglern der Neuen Republik angegriffen wurden, die zur Verteidigung des Gefängnisschiffes angesetzt wurden.

Quellen[Bearbeiten]