Imperiales Bioingenieurskorps

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Imperiale Bioingenieurskorps[1] war eine Organisation des Galaktischen Imperiums, deren Ziel die Erforschung und Katalogisierung verschiedenster Spezies in der gesamten Galaxis war. Im Zuge der imperialen Operationen auf dem abgelegenen Planeten Iakar wurden unter anderem Wissenschaftler des imperialen Bioingenieurskorps entsandt. Die Forscher hatten eine gewisse Kommandogewalt über Sturmtruppen, die sie meist dazu einsetzten, Proben der lokalen Flora und Fauna zu sammeln, um Wundermittel gegen die verschiedensten Krankheiten zu entwickeln.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eigenübersetzung von „Imperial Corps of Bioengineers“ aus Dawn of Rebellion

Das Imperiale Bioingenieurskorps war eine Organisation des Galaktischen Imperiums, der zahlreiche Xenobiologen angehörten. Das Korps hatte die Erforschung und Katalogisierung von Lebensformen in der gesamten Galaxis zum Ziel. Die Biotechniker Dusque Mistflier, Tendau Nandon und Willel gehörten der Organisation an und erforschten im Rahmen ihrer Tätigkeit Planeten wie Naboo oder Tatooine.

Quellen[Bearbeiten]