Kopri

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kopri.jpg
Kopri
Beschreibung
Spezies:

Twi’lek

Rasse:

Rutianische Twi’lek

Geschlecht:

weiblich

Hautfarbe:

Blau

Biografische Informationen
Dienstgrad:

Hauptmann

Einheit(en):

Palastwache

Zugehörigkeit:

Neue Republik

Kopri war eine Twi’lek und Hauptmann der Palastwache zu Beginn des Yuuzhan-Vong-Krieges.

Biografie[Bearbeiten]

Als Offizier der Palastwache war Kopri für die Sicherheit des Staatschefs der Neuen Republik, Borsk Fey’lya, verantwortlich. Im Jahr 25 NSY kam es zu einem Zwischenfall, als der Jedi Finn Galfridian in den Imperialen Palast eindrang. Zwar wollte Galfridian den Staatschef vor einem Attentat der Yuuzhan Vong schützen, doch schmuggelte er sich dafür mit einem Macht-Geistestrick an zwei Palastwachen vorbei, weshalb man ihn, als er entdeckt wurde, für einen Attentäter hielt und inhaftierte. Der Gefangene entkam jedoch, woraufhin Kopri mit einigen Palastwachen die Sicherung von Fey’lyas Privatgemächern übernahm.

Dort kam es bald darauf zu einer Explosion, woraufhin Kopri zwei Wachen fortschickte, um die Ursache zu überprüfen. Sie selbst blieb mit zwei weiteren Wachen am Eingang postiert und entdeckte kurz darauf einen Menschen, der sich ihnen näherte. Sie forderte ihn auf, stehen zu bleiben, und erkannte den flüchtigen Galfridian. Als dieser sie mit einem Macht-Trick dazu bringen wollte, ihn passieren zu lassen, konnte sie dem Einfluss des Jedi widerstehen, tat zunächst jedoch so, als würde sie ihm gehorchen. erst als er sie passiert hatte, zog sie ihren Blaster und forderte ihn auf, sich zu ergeben. Da er trotzdem in das Gebäude vordringen wollte, schoss sie auf ihn, woraufhin er in eine Häuserschlucht stürzte. Anschließend berichtete sie Fey’lya, dass der Attentäter getötet worden war, und bemerkte dabei nicht, dass Galfridian mit der Macht über sie hinwegsprang und das Gebäude betrat. Erst als sie einen Hilferuf hörte, erkannte sie ihren Fehler und betrat die Gemächer, woraufhin Galfridian aus dem Fenster sprang und mit Hilfe seines Droiden Prowl flüchtete. Kopri war nicht bereit, ihn entkommen zu lassen, verfolgte ihn mit einem Flatterpack und riss ihn schließlich mit sich zu Boden. Dort erklärte ihr Galfridian erneut, dass er kein Attentäter war, und als er sie darauf aufmerksam macht, dass er weder Fey’lya noch sie getötet hat, als er die Gelegenheit dazu hatte, glaubte Kopri ihm und war bereit, mit ihm den imperialen Botschafter Yarmond aufzusuchen, der laut Galfridian ein Agent der Yuuzhan Vong war.

Als sie dessen Quartier erreichten, drang sie ein, ohne auf Galfridians Meister Dray zu warten. Allerdings wurde sie von Yarmond und dem Yuuzhan Vong Zakar überrascht, der Kopri packte und als Druckmittel gegen Galfridian einsetzten wollte. Der weigerte sich jedoch, die Yuuzhan Vong zu begleiten, und als Dray hinzukam und Zakar tötete, kam Kopri frei. Es stellte sich jedoch heraus, dass Dray der dunklen Seite verfallen war, weshalb Kopri mit Galfridian zum Hangar floh. Als sie abheben wollten, hielt Dray sie mit der Macht zurück, doch konnte Galfridian ihn zurückstoßen, woraufhin Kopri startete und mit ihm davonflog.

Quellen[Bearbeiten]

Kirpo wird an einer Stelle des Comics Offenbarungen als „Kipro“ bezeichnet. Dabei handelt es sich nicht um einen Übersetzungsfehler, da der gleiche Fehler auch im englischen Original gemacht wurde.

Quellen[Bearbeiten]