Schwarzmondstaffel

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein E-Flügler

Die Schwarzmondstaffel war eine Sternenjägerstaffel der Neuen Republik und der Galaktischen Allianz. Sie flogen in E-Flüglern.

Nach dem Fall von Coruscant war sie im Yuuzhan-Vong-Krieg auf Borleias eingesetzt, um die Truppen von Wedge Antilles zu verstärken, die den Planeten verteidigten. Unter dem Kommando von Captain Yakown Reth und noch als Staffel Grün waren sie auf einem Mond von Pyria VI stationiert. Sie bewachten dort eine Gruppe Wissenschaftler, um die angreifenden Yuuzhan Vong zu täuschen.

Später in Schwarzmondstaffel umbenannt, aber immer noch mit Yakown Reth als Anführer, nahm die Staffel an der Operation Sternenlanze teil und eskortierte einen Rohrjäger.

In der Schlacht von Borleias flogen sie unter dem Kommando von Luke Skywalker. Später wurde die Staffel von Captain Saz übernommen.

28 NSY flogen sie in der Schlacht von Obroa-skai, wo die Republik einen großen Sieg erzielen konnte.

Im Jahr 29 NSY nahm die Staffel an der Schlacht von Selvaris und der Befreiung von Coruscant teil.

Quellen[Bearbeiten]