Simus

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Simuss.jpg
Simus
Beschreibung
Spezies:

Sith

Geschlecht:

männlich

Augenfarbe:

Rot

Biografische Informationen
Todesdaten:

5000 VSY

Beruf/Tätigkeit:

Sith

Schüler:

Naga Sadow

Titel:

Sith-Lord

Zugehörigkeit:

Sith-Imperium

Simus war ein Sith, der zur Zeit des Sith-Imperiums lebte.

Biografie[Bearbeiten]

Jahrhunderte vor dem Ausbruch des Großen Hyperraumkriegs im Jahr 5000 VSY kämpfte Simus gegen Marka Ragnos um den Titel des Dunklen Lords der Sith und die Herrschaft über das Sith-Imperium. Doch Simus war seinem Rivalen unterlegen und verlor den Kampf mit fürchterlichen Verletzungen. Sein Körper war verloren, doch statt dem Tod nachzugeben, brachte er seine letzten Sith-Kräfte auf, um sich selbst am Leben zu erhalten. Fortan lebte er in einem orange getönten Glasbehälter weiter, in dem sein Kopf – sein einziges Körperteil, das den Kampf gegen Ragnos überstand – aufbewahrt wurde. Durch seinen außerordentlichen Lebenswillen und nicht zuletzt auch durch seine enorme Weisheit war er innerhalb der Sith eine Respektsperson. Später war auch der Mentor des späteren Dunklen Lords der Sith Naga Sadow.

Nachdem im Jahr 5000 VSY die beiden Kundschafter Jori und Gav Daragon unfreiwillig auf den Planeten Korriban innerhalb des Sith-Imperiums stießen, war auch Simus in jener Besprechung anwesend, in der entschieden wurde, was mit den beiden Geschwistern nach ihrer Gefangennahme geschehen sollte. Zuletzt sprach er sich ebenso wie Ludo Kressh dafür aus, die beiden Fremden hinrichten zu lassen, um eine eventuelle Invasion durch die Streitkräfte der Galaktischen Republik zu verhindern.

Naga Sadow hatte jedoch vollkommen andere Pläne, da er in den Daragon-Geschwistern eine Möglichkeit sah, um das bestehende Sith-Imperium durch einen Eroberungsfeldzug gegen die Galaktische Republik zu erweitern. Demzufolge lag es in seinem Interesse die Daragons zu befreien und vor ihrer Hinrichtung zu bewahren. Mit seinen loyalen Massassi-Kriegern stürmte er die Festung auf Ziost, befreite die Daragon-Geschwister und tötete jeden, der ihm in die Quere kam. Da auch Simus zur Zeit von Sadows Angriff in den Gängen der Gefangenenebene war, wurde er von seinem ehemaligem Schüler mit einem Blaster erschossen und endgültig getötet.

Quellen[Bearbeiten]