Solleu

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Solleu bei Theed

Der Solleu ist ein Fluss auf dem Planeten Naboo, der durch unterirdische Zuflüsse aus dem Inneren des Planeten gespeist wird. Er entspringt in den Gallo-Bergen und fließt durch die Hauptstadt des Planeten, Theed,[1] die einst als Farmerdorf an den Ufern des Solleu errichtet wurde. Der Fluss hat viele Biegungen in der Stadt, sodass man von fast jedem Aussichtspunkt Wasserblick besitzt,[2] und ergießt sich am Stadtrand, der zugleich der Rand eines gewaltigen Plateaus ist, als gewaltiger Wasserfall in die Tiefe.[3] Die menschlichen Siedler des Planeten nutzten Fluss über einen langen Zeitraum als Transportmittel und für den Handel mit den einheimischen Gungans.[2]

Im Jahr 32 VSY besetzte die Handelsföderation im Rahmen eines Streits um die Besteuerung der Handelsrouten mit der Galaktischen Republik den Planeten. Daraufhin stießen die beiden Jedi Qui-Gon Jinn und Obi-Wan Kenobi[3] durch das Netzwerk aus unterirdischen Wasserkanälen in den Solleu vor,[1] und erreichten dadurch von den Kampfdroiden der Föderation unentdeckt die Hauptstadt, wo sie Königin Padmé Amidala zur Flucht verhalfen.[3]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Der Solleu bei Theed

Der Solleu ist ein Fluss auf dem Planeten Naboo, der unter anderem durch die dortige Hauptstadt Theed fließt.

Der wasserreiche Fluss, der in der Gallo-Gebirgskette entspringt, durchquert zunächst die Große Grasebene, bevor er das am Klippenrand gelegene Theed erreicht. Kurz vor dem Abgrund gabelt er sich in mehrere Arme, die als langsam fließende Kanäle die Stadt durchziehen und von zahlreichen Brücken überspannt werden. Wenn das Wasser schließlich die Kante erreicht, stürzt es sich die Virdugo-Fälle die Klippe hinab.

Dem Solleu wird als Lebensader Theeds eine gewisse unterschwellige Verehrung durch die Naboo zuteil, die dem Wasser allgemein eine spirituelle Bedeutung beimessen.

Quellen[Bearbeiten]