Sprengstofflauf

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als der „Sprengstofflauf“ wird eine Chemikalie bezeichnet, die während des Kalten Krieges von dem Wissenschaftler Trymbo entwickelt wurde und Artilleriekanonen überlädt, sodass sie mehr Schaden bewirken. Sie war aber sehr instabil und explodierte leicht bei Erschütterungen, sodass sie in Spezialbehältern aufbewahrt werden musste. Als im Jahr 3643 VSY Skavak Waffen von Rogun dem Schlächter stahl, während sie von Rendia Freight transportiert wurde, wollte der Viidu, der Chef der Firma, Rogun mit dem Weiterverkauf des „Sprengstofflaufs“ hinhalten, bis der Dieb gefasst werden konnte.

Quellen[Bearbeiten]