Veda Tallah

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Veda Tallah
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Volk:

Galakianer

Geschlecht:

weiblich

Biografische Informationen
Heimat:

Gala

Familie:

Familie Tallah

Beruf/Tätigkeit:

Königin

Veda Tallah war eine Galakianerin, die nach dem Tod ihres Ehemannes Cana die Königin von Gala wurde. Sie entschied sich jedoch, Wahlen zu veranstalten, um Gala zu einer Demokratie umzugestalten. Dabei deckten die von ihr zur Unterstützung herbeigerufenen Jedi eine Verschwörung gegen sie auf, die von ihrem Sohn Beju angeführt wurde.

Biografie[Bearbeiten]

Veda Tallah, die Ehefrau des auf Vala regierenden Königs Cana Tallah, wurde von ihrem Sohn Beju Tallah vergiftet, der ihren Diener Jono Dunn die Substanz in ihren Tee gab. Tallah glaubte jedoch, an einer chronischen, tödlichen Krankheit zu leiden. Sie unternahm deshalb einen Aufenthalt in einer Erholungsklinik. Das gute Gefühl, das mit dieser Zeit verbunden war, verlor sie jedoch, als sie in den Palast zurückkehrte. Nach dem Tod ihres Mannes ordnete Tallah auf Gala Wahlen an, um die Monarchie in eine Demokratie umzuwandeln. Ihr Sohn war darüber allerdings verärgert, da er seiner Mutter bald in die Position des Monarchen folgen wollte. Damit die Wahlen ohne Störungen stattfinden konnten, ließ Veda die beiden Jedi-Meister Qui-Gon Jinn und dessen Padawan Obi-Wan Kenobi nach Gala holen. Sie hieß die beiden Jedi in ihrem Palast willkommen, erläuterte die Aufgaben der Jedi, die den Ablauf der Wahl gewährleisten sollten, und empfing das Bacta, das ihr die Jedi als Gastgeschenk überreichten. Allerdings unterbrachen Beju und Lonnag Giba, ein Mitglied des Ministerialrat von Gala, die Unterhaltung und griffen die Jedi verbal an. In der Folgezeit hielt sich Tallah häufig in ihrem Garten aus, um die Natur zu genießen. An einem Tag wurde sie dort von Kenobi angesprochen, der sich mit ihr über ihre Krankheit unterhielt. Anschließend nahm sie im Palast ihr Abendmahl ein. Da sich ihr Zustand daraufhin erneut verschlechterte, legte sie sich jedoch zu Bett.

Als Tallah am nächsten Tag dazu ansetzte, Tee zu trinken, betrat Kenobi ihr Zimmer und schlug ihr die Tasse aus der Hand, da er glaubte, dass ihre Krankheit durch eine Vergiftung herbeigeführt wurde. Allerdings betraten daraufhin auch Beju und Giba den Raum und bezichtigten ihn der Lüge. Als der Padawan daraufhin erklärte, dass sein Meister das Hügelvolk – eine der drei verfeindeten Völker von Gala – aufgesucht hatte, wollten ihn die beiden gefangen nahm. Zeitgleich stürzte Tallah jedoch aufgrund ihrer Krankheit und zwang Beja und Giba, sie aufzufangen, sodass Kenobi fliehen konnte. Die von Beju und Giba eingesperrte Monarchin verweigerte fortan jegliche Nahrung, bis sie nach kurzer Zeit von einem Heiler befreit und mit einem Gegengift versorgt wurde. Sie begab sich daraufhin sofort in den Raum des Palastes, in dem sich ihr Sohn, die Jedi und den Diener Jono Dunn aufhielten, ließ Giba verhaften und brachte ihren Sohn dazu, seine Handlungen zu überdenken. In den anschließenden Wahlen wurde die Kandidatin Wila Prammi zur Gouverneurin von Gala gewählt. Daraufhin verabschiedete die sich langsam erholende Tallah von den Jedi.

Quellen[Bearbeiten]