Mission von Prakith

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mission von Prakith
Andeddu tot.jpg
Konflikt:

Neuer Galaktischer Bürgerkrieg

Datum:

137 NSY

Ort:

Prakith

Ergebnis:

Darth Wyyrlok zerstört jegliche Hinweise auf die Existenz Darth Andeddus

Kontrahenten

Ein Sith


Truppenverbände

Darth Wyyrlok


In der Mission von Prakith reiste Darth Wyyrlok auf der Suche nach einer Heilmöglichkeit für die lebensbedrohliche Krankheit seines Meisters Darth Krayt zur Grabstätte des Sith-Lords Darth Andeddu auf dem Planeten Prakith. Andeddu gelang es seinerzeit, nach dem Tod seinen Körper wiederauferstehen zu lassen, allerdings weigerte sich das Holocron von ihm, sein Geheimnis Darth Krayt zu verraten.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Darth Wyyrlok III. war einer der wenigen neuen Sith, die wussten, dass ihr Anführer Darth Krayt aufgrund einer von Korallensamen der Yuuzhan Vong ausbrechenden Krankheit zu sterben drohte. Nachdem Cade Skywalker, dessen außergewöhnlichen Machtfähigkeiten dem Sith-Lord Hoffnung auf eine Heilmöglichkeit gaben, sich der Gefangenschaft Darth Krayts entziehen und aus dem Sith-Tempel auf Coruscant fliehen konnte, erhöhte dessen Ratgeber und engster Vertrauter, Darth Wyyrlok, seine Bemühungen, um eine andere Heilmöglichkeit zu finden. Wyyrlok durchsuchte gründlich die alten Bücher der Sith, da er hoffte, die alten Sith hätten eine Antwort auf die Leiden seines Meisters festgehalten. Allerdings blieben seine Recherchen erfolglos und so wandte sich Wyyrlok an das Holocron von Darth Andeddu, dem es seinerzeit gelang, seinen Körper vom Tod wiederauferstehen zu lassen. Wyyrlok erinnerte Andeddu an seine Pflicht, sein Wissen den Sith zu überlassen, doch Andeddu weigerte sich einen Heuchler zu unterstützen, wie es Darth Krayt seiner Meinung nach war. Da Wyyrlok herausgefunden hatte, wo sich Darth Andeddus Grabstätte befand, wollte er diese auf dem Planeten Prakith besuchen, um sich des Sith als würdig zu erweisen, doch Andeddu glaubte kaum, dass Wyyrlok diese Reise überhaupt überleben konnte.

Missionsverlauf[Bearbeiten]

So begab sich Darth Wyyrlok in den Tiefkern zum Planeten Prakith, wo er die in einem zerklüfteten und instabilen Gelände gelegene Festung Andeddus aufsuchte, von der er ausging, dass diese die echte Grabstätte des Sith-Lords war. Im Inneren des Gemäuers wurde Wyyrlok von Gestalten angegriffen, bei denen es sich um Anhänger des Missgunst-Kultes handelte und die – angetrieben von der Energie der Dunklen Seite der Macht – über Jahrhunderte in dieser Festung lebten. Sie griffen Wyyrlok an, woraufhin dieser mit seinem Lichtschwert zurückschlug und sie tötete, unter den Getöteten war auch Demtri, dessen Bruder Gerlun sich anschließend dem Willen von Darth Wyyrlok beugte. Gerlun erklärte sich bereit, den Sith zu den untersten Ebenen der Festung zu führen, wo dieser das Grab von Darth Andeddu vermutete. Am Fuße einer Wendeltreppe aus Stein fand Darth Wyyrlok jedoch nur einen leeren Raum vor, woraufhin er das Holocron Andeddus aufforderte, das Tor unter ihren Füßen zu öffnen. Dort unten lag die Grabkammer des Sith verborgen, gemeinsam mit einem ganzen Archiv von Büchern über die Geschichte und Lehren der Sith.

Das Holocron von Darth Andeddu forderte Wyyrlok dazu auf, es auf die Brust von Andeddus toten Körper zu legen. Wyyrlok erkannte jedoch, dass Andeddu darauf aus war, sich erneut zum Leben zu erwecken, weswegen er dieser Aufforderung nicht nachkam. Stattdessen würde sich Wyyrlok mit den zahlreichen Schriftrollen und Büchern in Andeddus Grabkammer zufrieden geben und diese später studieren. In diesem Moment griff jedoch Gerlun mit der Macht nach dem Holocron und platzierte es auf die Brust von Andeddus toten Körper, woraufhin der Sith Besitz von dessen Körper und Verstand ergriff und somit aus dem Tod erwachte. Daraufhin kam es zum Kampf zwischen Andeddu und Wyyrlok, in dessen Verlauf Wyyrlok einen Wirbelsturm aus flüssiger Lava erzeugte und somit nicht nur Andeddus neue Gestalt vernichtete, sondern auch einen großen Teil von dessen Schriftrollen, Bücher sowie sein Holocron und mit ihnen jegliche Hinweise auf Andeddus Existenz. Verzweifelt versuchte Andeddu seine Schätze zu beschützen, erlag jedoch dem Angriff seines Widersachers. Anschließend nahm Darth Wyyrlok einige von den Büchern mit, die die Feuerwalze überstanden hatten, und begab sich wieder auf den Rückweg.

Nachwirkung[Bearbeiten]

Nach dieser Mission hatte Darth Wyyrlok begriffen, dass sein Meister Darth Krayt vor allem von dessen Zweifeln verzehrt wurde, ob er die Erfüllung seiner Vision einer geeinten Galaxis noch erleben und ob sein Sith-Orden ihn überdauern könnte. Aus diesem Grund glaubte Wyyrlok, dass sein Meister zu sehr von seiner Krankheit abgelenkt war und sich deshalb nicht um die Umsetzung seiner Vision kümmern konnte. Als sich ihm auf Had Abbadon, wo Darth Krayt im Zuge eines Attentatsversuchs von Cade Skywalker und seinen Gefährten schwer verletzt wurde, die Gelegenheit bot, verriet Darth Wyyrlok seinen Meister und erlöste ihn endgültig von seinem Leiden. Zuletzt war Krayt, nach Ansicht seines engsten Ratgebers, nur noch ein Risikofaktor, der seiner eigenen Vision einer geeinten Galaxis weichen musste.

Quellen[Bearbeiten]