AS-X-DB Rakete

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

AS-X-DB Raketen waren experimentelle Raketen, die von der Konföderation unabhängiger Systeme zu Beginn der Klonkriege entwickelt wurden. Es handelte sich dabei um eine der ersten Diamant-Bor-Raketen, die hergestellt wurden. Eine geheime Waffenfabrik, die diese Raketen produzierte, befand sich unterirdisch unter der Siedlung Tur Lorkin auf Pengalan IV, wurde allerdings im Jahr 22 VSY von einer Einheit Klonkriegern entdeckt und zerstört.

Joram Kithe, der die Klontruppen kommandierte, vermutete die Typbezeichnung sei eine Abkürzung für Anti-Sternenjäger-experimentell-Diamant-Bor-Rakete. Der ARC-Soldat Wrench stellte fest, dass die Raketen einfache Bedienelemente hatten, mit einigen Zielkriterien, mehreren Detonationsmodi und keinerlei Sicherheitsvorkehrungen, was bei Waffen, die nur zu Testzwecken produziert wurden, normal war. Allerdings erlaubte das den Klonen, die Raketen mit Wrenchs Helmsystem zu verbinden und so die Waffen zu steuern. So konnten sie das Überangebot an Sprengstoff nutzen, um die Waffenfabrik zu zerstören.

Quellen[Bearbeiten]