Bargain Hunter

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bargain Hunter
Technische Informationen
Hyperraumantrieb:

vorhanden

Bewaffnung:
  • Energiewaffen
  • kleinere Raketen
Kapazitäten
Besatzung:

3

Beladung:

Felle, Luxuskleidung, Edelsteine

Nutzung
Erste Sichtung:

27 VSY

Letzte Sichtung:

27 VSY

Besitzer:

Dubrak Quennto

Kommandanten:

Dubrak Quennto

Crewmitglieder:
Rolle:

Schmugglerschiff

Die Bargain Hunter war der Frachter des Schmugglers Dubrak Quennto, der Schmuggelware transportierte.

Aufbau[Bearbeiten]

Die Bargain Hunter war ein gewöhnlicher unauffälliger Privatfrachter, der drei Personen und einige Waren laden konnte. Wenige einfache Waffensysteme waren in Hohlräumen versteckt, so auch Raketenwerfer und Energiewaffen, die jedoch über keine große Schlagkraft verfügten und nur für Notsituationen gedacht waren. Die Systeme waren bereits überholt und arbeiteten relativ langsam, verstärkten aber den Eindruck eines harmlosen Frachters. Das Schiff konnte bei vorsichtigen Umgang bis zu 650 Stunden Sublichtgeschwindigkeit fliegen, was im Vergleich zu anderen Schiffen einen beträchtlich niedrigen Treibstoffverbrauch darstellte. Ein Nachteil war aber, dass der Antrieb sehr sensibel war und schnell außer Gefecht gesetzt werden konnte. Diese Tatsache nutzte Mitth'raw'nuruodo der Vorgeschobenen Verteidigungsflotte der Chiss, indem er die Bargain Hunter mit Connornetzen kampfunfähig machte.

Geschichte[Bearbeiten]

Im Jahr 27 VSY musste die Besatzung der Bargain Hunter vor dem Hutt Progga fliehen, weil er die teuren Edelsteine, die der Frachter geladen hatte, für sich beanspruchen wollte. Jorj Car'das ließ die Bargain Hunter deswegen in den Hyperraum springen, doch der Hutte folgte ihnen. Da sich ihm keine andere Möglichkeit bot und das Blasterfeuer Proggas das Schiff gefährdete, entschloss er, einen weiteren Sprung in einen leeren Fleck im Himmel zu vollziehen. Der Hyperraumantrieb erlitt jedoch in diesem Moment einen Defekt und ließ sich nicht mehr stoppen. Erst vier Stunden später gelang Quennto der Stop, doch nun war die Bargain Hunter mitten im unbekannten Raum. Zudem war Progga ihnen gefolgt und dachte, dass sie eine Basis in dieser Gegend hätten. Er zwang sie, ihn dorthin zu führen, doch bevor er ob der Tatenlosigkeit der Besatzung der Bargain Hunter feuern konnte, wurden die Bargain Hunter und Proggas Schiff von zwei Connornetzen getroffen und lahmgelegt. Ein fremdes Kriegsschiff griff Proggas Schiff an und zerstörte es schließlich, da dieser sich vehement wehrte. Kurz darauf wurde die Bargain Hunter an das Kriegsschiff angedockt. Dieses entpuppte sich als die Springhawk, das Flaggschiff der Vorgeschobenen Verteidigungsflotte der Chiss.

Rund drei Monate später verließ die Bargain Hunter das Chiss-Territorium wieder, jedoch ohne Jori Car’das, der sich dem vermeintlichen Informationshändler Stratis angeschlossen hatte.

Quellen[Bearbeiten]