Blaue Milch

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Padmé Amidala bringt Anakin Skywalker Blaue Milch.

Blaue Milch ist eine bläulich-milchige Flüssigkeit, die von weiblichen Banthas erzeugt wird. Sie ist ein süßliches, erfrischendes und äußerst nährstoffreiches Getränk, das oftmals von Feuchtfarmern auf Tatooine getrunken wurde. Sie wird auch zu anderen Erzeugnissen weiterverarbeitet, wie beispielsweise Joghurt. Außerdem gibt es Duusha, eine preiswerte Käsesorte, die aus blauer Milch hergestellt wird, weshalb der Käse ebenfalls die charakteristische Blaufärbung besitzt.

Blaue Milch ist im Verlauf der Jahre als Teil mancher Redewendungen in die Alltagssprache der Galaxis eingegangen und wird oft scherzhaft für leichte und unterfordernde Aufgaben gebraucht.

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

  • In sehr seltenen Fällen kann naturbelassene Milch ohne jeglichen Zusatz von Farbstoffen auch in der Wirklichkeit eine blaue oder sogar gelblich bis rote Farbe aufweisen. Diese Verfärbungen sind auf verschiedene Bakterienarten zurückzuführen, die allerdings in der modernen Milchverarbeitung mit Verwendung von Zentrifugen und der Einhaltung von stärkeren Hygienestandards beseitigt beziehungsweise verhindert werden können, sodass blaue Milch heutzutage nicht mehr vorkommt.
  • Es existiert eine deutsche Popgruppe, die sich „BLUE MILK“ nennt, und ein französisches Parfum, das mit dem Namen „L’Heure Bleue Lait“ (in etwa: „Die Stunde der Blauen Milch“) angepriesen wird.
  • Im englischen Original des Videospiels Jedi Knight II – Jedi Outcast kann man Jan Ors im Intro des Spiels sagen hören, dass die Mission auf Kejim ein Blue Milk Run (in etwa: „Blaue-Milch-Streifzug“) sei; also eine leichte Aufgabe ohne große Probleme. Die Redewendung geht in der deutschen Übersetzung jedoch verloren.
  • Die Star-Wars-Comic-Parodie Blue Milk Special ist nach einer dort vorkommenden Variante der blauen Milch benannt.