Blutrotes Beil

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
{{{Bildgröße}}}
Blutrotes Beil
Technische Informationen
Hyperraumantrieb:
Bewaffnung:
Kapazitäten
Besatzung:

550

Passagiere:

150

Hangar:
Beladung:
Nutzung
Erste Sichtung:

130 NSY

Letzte Sichtung:

137 NSY

Besitzer:

Rav

Kommandanten:

Rav

Crewmitglieder:
Rolle:

Piratenschiff

Zugehörigkeit:

Ravs Piratenbande

Die Blutrotes Beil war das Raumschiff des Raumpiraten Rav. Nach seiner aktiven Zeit als Raumpirat fungierte die Beil auf dem Planeten Socorro, eingelassen in eine alte Sarlacc-Grube im Ödland von Killee, als Hauptquartier für Vermittlungsgeschäfte für Kopfgeldjäger und Piraten.

Geschichte[Bearbeiten]

Die pyramidenförmige und mit dem markanten Emblem Ravs der Blutigen Knochen ausgestattete Blutrote Beil fungierte lange Zeit als persönliches Raumschiff während der Raubzüge des berüchtigten Piraten Rav. Als er sich im Jahr 130 NSY nahe dem Planeten Ossus aufhielt, rettete er einen im Weltraum treibenden Piloten namens Cade Skywalker, den Rav aufgrund eindringlicher Fürsprache von Jariah Syn in seine Bande aufnahm. Rav sollte erst viele Jahre später erfahren, dass Cade in Wirklichkeit ein Jedi war, der das Massaker von Ossus überlebte.

Als Rav seine aktive Zeit als Raumpirat beendete, reiste er mit der Blutroten Beil zum Planeten Socorro, ließ sein Schiff in eine alte Sarlacc-Grube innerhalb des Ödlands von Killee ein und funktionierte sein Schiff zu einem Hauptquartier für Vermittlungsgeschäfte um. So führte er eine beliebte Anlaufstelle für Kopfgeldjäger und Piraten, die bei Rav neue Aufträge annehmen und ihre Beute gegen eine Prämie abliefern konnten.

Quellen[Bearbeiten]

Während im Comic Skywalkers Erbe der Schiffsname „Crimson Axe“ aus dem amerikanischen Original mit „Blutrotes Beil“ übersetzt wurde, lautet eine weitere Übersetzung aus dem Comic Geister „Scharlachrote Axt“.