Czerka-Projektilgewehr

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Kopfgeldjägerin Jas Emari konstruierte aus einem alten Czerka-Projektilgewehr ihre eigene Waffe mit größerer Reichweite. Das Gewehr ließ sich, anhängig von Lauf und Magazin, für unterschiedliche Geschosse umrüsten und mit einer Teleskopstütze erweitern. Das Zielfernrohr lieferte Daten von allen biologischen Signaturen, allgemeine Wärmequellen sowie die Geschwindigkeit und Flugbahn des Projektils. Während der Schlacht von Endor und im Auftrag des Galaktischen Imperiums, visierte Emari mit diesem Projektilgewehr auf dem Waldmond Endor Prinzessin Leia Organa an, entschied sich jedoch dafür, nicht den Abzug zu drücken. Einige Monate nach der Schlacht von Endor zielte sie im Auftrag der Neuen Republik auf Arsin Crassus, der auf dem Planeten Akiva landete.

Quellen[Bearbeiten]