Defiance-Kampfverband

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Defiance-Kampfverband wurde von Admiral Nammo geführt und gehörte zu der Flotte der Rebellen-Allianz. Das Flaggschiff stellte die Defiance dar, nach welcher der Verband benannt wurde.

Geschichte[Bearbeiten]

Um das Jahr 3 NSY lag der Kampfverband in der Nähe des Planeten Hoth im Anoat-Sektor. Teile des Verbandes trugen Verletzte und Ausrüstung der Schlacht von Hoth mit sich, die sich einige Wochen vorher abspielte. Dabei wurden sie von dem imperialen Admiral Garreth Holtzs verfolgt, der den Corrupter-Kampfverband anführte.

Nachdem der Verband verstärkte imperiale Aktivität in ihrer Nähe zeigte, traten die Defiance und der restliche Verband die Flucht an. Dabei zerstörten die Sternenjäger des Verbandes, darunter auch die Piloten Ace Azzameen und Olin Garn, eine Sensoranlage und ermöglichten die Flucht.

Nach der Flucht verließen Schiffe den Verband. Dazu gehörten unter anderem die Nebulon-B Fregatte Jericho, das Corellianische Kanonenboot Spear, die Korvette der CR-90-Klasse Lance und der MC40a-Sternkreuzer Valiant. Im Vorfeld der Schlacht von Endor sammelten sich ebenfalls neue Schiffe in dem Verband an, wie die Nebulon-B Fregatte Valiance.

Als sich die gesamte Flotte der Rebellen bei Sullust neu formieren wollte, wurde der Verband von den beiden Carrack-Kreuzern Nexus und Xerxes sowie des Victory-Klasse Sternenzerstörers Vagrant verfolgt. Nachdem sich die Gruppe auf Sullust erfolgreich versammelte, sprang auch der gesamte Kampfverband mit nach Endor und wirkte in der Entscheidungsschlacht mit.

Schiffe des Verbandes[Bearbeiten]

Zu dem Kampfverband gehörten folgende Schiffe
Diese Schiffe verließen den Verband nach der Flucht aus dem Anoat-Sektor im Jahr 3 NSY
Folgende Schiffe traten dem Verband nach der Flucht bei

Quellen[Bearbeiten]