Eiserne Blockade

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eiserne Blockade.jpg
Eiserne Blockade
Beschreibung
Beginn:

4 NSY

Auslöser:

Tod des Imperators in der Schlacht von Endor

Kontrahenten

Galaktisches Imperium

Widerstand des Anoat-Sektors

Kommandeure
Truppenverbände

Die Eiserne Blockade bezeichnete die Abschottung des Anoat-Sektors durch den dort regierenden imperialen Gouverneur Ubrik Adelhard. Nachdem die Rebellen-Allianz 4 NSY in der Schlacht von Endor den zweiten Todesstern zerstört hatte und Imperator Palpatine gestorben war, entschied sich Adelhard, den Sektor abzuriegeln, um die Kontrolle bewahren zu können. Dafür setzte er Sternenzerstörer und die Räumtruppen von Kommandant Bragh ein. Auf diese Weise verhinderte Adelhard, dass die Rebellen-Allianz in den Sektor vordringen konnte, und schottete zugleich die Sektorbevölkerung vor dem Informationsfluss der restlichen Galaxis ab. Stattdessen teilte er der Bevölkerung mit, dass das Imperium bei Endor gesiegt hatte. Allerdings hatten diverse Fraktionen bereits die Wahrheit erfahren. So ergab sich ein Bündnis aus den Schmugglern, Freiheitskämpfern, Kopfgeldjägern und Verbrechern des Sektors, die eine Widerstandszelle bildeten, um die imperiale Herrschaft zu stürzen.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eigenübersetzung: „Today the Empire is victorious. The Rebellion no longer a threat. The Rebel’s desperate attack on the Emperor’s Death Star has failed. Rumors of the Emperor’s death – treasonous fabrications. To those of you who listen to this lies, who wish to test the empire’s strength: You will answer to me!”

Die Eiserne Blockade wurde erstmals auf der offiziellen Homepage des angekündigten Spiels Star Wars: Uprising erwähnt und bezeichnet vermutlich den zentralen Konflikt, der im Verlauf des Spiels ausgetragen wird. Hierbei kann der Spieler verschiedene Charakterklassen spielen, um den Kampf gegen das Imperium aufzunehmen.