Erben von Zakuul

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Erben von Zakuul
Allgemeines
Anführer:
Historische Informationen
Auflösung:

3637 VSY

Wiederaufnahme:

ca. 3630 VSY

Zugehörigkeit:

Die Erben von Zakuul waren eine Untergruppe der Ritter von Zakuul, der machtsensitiven Krieger des Imperiums von Zakuul. Während sich die Ritter vornehmlich auf den körperlichen Aspekt der Macht konzentrierten, wandten sich die Erben der spirituellen Seite zu und waren daher in der Lage, in die Zukunft zu sehen und Visionen zu empfangen. Zudem betrachteten sie ihre Visionen als absolute Wahrheit und glaubten daher fest daran, dass das Schicksal jeder Person bereits festgelegt war. Valkorion, der Herrscher von Zakuul, nutzte die fanatischen Ansichten der Erben für seine Zwecke, doch sein Sohn Arcann verachtete sie und hielt sie für engstirnige Narren. Nachdem Valkorion vermeintlich getötet worden war und Arcann die Herrschaft übernahm, ordnete er eine Massenexekution der Erben von Zakuul an und löste dadurch ein Schisma innerhalb der Zakuul-Ritter aus. Einige stellten sich offen gegen den neuen Imperator und wurden deshalb von der Hohen Richterin Vaylin, Arcanns Schwester, hingerichtet. Andere verließen gänzlich den Orden und die übrigen Überlebenden flohen mit dem Anführer der Erben, Heskal, in den Untergrund Zakuuls.

Quellen[Bearbeiten]