Ewiges Imperium

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Zakuul Logo.svg
Ewiges Imperium
Allgemeines
Regierungsform:

Diktatur

Regierungssitz:

Zakuul

Staatsoberhaupt:

Ewiger Imperator

Gründer:

Valkorion

Anführer:
Mitglieder:
Militär:
Organisationen:

Erben von Zakuul

Historische Informationen
Folgeregierung(en):

Ewige Allianz

Das Ewige Imperium, auch als das Imperium von Zakuul bezeichnet, war ein Reich, das zu einem unbekannten Zeitpunkt nach dem Neuen Galaktischen Krieg sowohl das Sith-Imperium als auch die Galaktische Republik angriff und ihnen schwere Verluste zufügte. An der Spitze des Imperiums von Zakuul stand der Ewige Imperator Valkorion. Als eine Allianz aus republikanischen und imperialen Streitkräften mit dem Flaggschiff von Darth Marr in den Wilde Raum vordrang, um Vitiate zu finden, wurde das Schiff von der Ewigen Flotte angegriffen und zerstört. Darth Marr und ein weiteres Individuum, der später als „Fremdling“ bekannt wurde, wurden gefangen genommen und nach Zakuul gebracht, wo Valkorion, der sich als Vitiate herausstellte, ihnen anbot, ihr Leben zu verschonen, wenn sie sich ihm unterwarfen. Darth Marr weigerte sich und starb kurz darauf. Es ist nicht bekannt wie sich der Fremdling entschied, doch Valkorion galt danach als ermordet – eine Intrige seines Sohns Arcann. Dieser übernahm die Herrschaft von Zakuul und ordnete an, den Fremdling in Karbonit einzufrieren. Valkorions vermeintlicher Tod zog drastische Konsequenzen nach sich. Arcann veranlasste eine Massenexekution der Erben von Zakuul, einer Untergruppierung der Ritter von Zakuul, die an ein vorgegebenes Schicksal sowie ihre Visionen glaubten, weshalb der vormalige Prinz sie verachtete. Durch die Hinrichtung kam es jedoch zu einem Schisma innerhalb der Ritter von Zakuul und einige verließen den Orden völlig, während andere sich offen gegen den neuen Imperator aussprachen und dafür getötet wurden. Die übrigen Überlebenden wurden von ihrem Anführer Heskal in den Untergrund Zakuuls gebracht.

Quellen[Bearbeiten]