Esh-kha

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Esh-kha waren eine schlaue und kriegerisch veranlagte Spezies, die durch ihre engmaschige Gesellschaft instinktiv dazu angetrieben waren, andere Arten auszurotten. Ihre Gemeinschaft war ein definiertes Kastensystem und glich einer Art Bienenstock. Jeder Esh-kha wurde in seine Rolle hineingeboren und erfüllte diese freiwillig. Geleitet und regiert wurde die Gemeinschaft als Ganzes von einem Oberhaupt. Die meisten Esh-kha gehörten der Kriegerkaste an und verteidigten die machtsensitiven Gelehrten. Obwohl das Kommando über ihre Krieger mächtig war, besaßen die Gelehrten und seltenen Hochgelehrten nur eine niedrige Intelligenz. Im Konflikt um das Unendliche Reich der Rakata wurden sie schließlich besiegt und im Gefängnis auf Belsavis in Stasis versetzt. Die lange Gefangenschaft zerstörte jedoch ihre Kultur. In Stasis sprachen sie in seltsamen Metaphern von ihren Vorfahren und erhielten so ihre Namen. Geweihte Stimme erhielt beispielsweise seinen Namen, weil er ein gewandter Redner und Befürworter des Friedens war. Allerdings wurden die Esh-kha versehentlich von imperialen Saboteuren befreit und versuchten, den Planeten zu verlassen, um erneut über die Galaxis zu regieren.

Quellen[Bearbeiten]