Firespray-31-Klasse Patrouillenboot

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Slave I NEGVV.jpg
Firespray-31-Klasse Patrouillenboot
Allgemeines
Hersteller:

Kuat Systems Engineering

Modell:

31 Patrouillenschiff

Klasse:

Patrouillenschiff

Preis:
  • 120.000 Credits (neu)
  • gebraucht ab 30.000 Credits
Technische Informationen
Länge:

21,5 Meter

Höchstge-schwindigkeit (Atmosphäre):

1050 km/h

Hyperraumantrieb:
Schild(e):

106 SBD

Hülle:

62 RU

Bewaffnung:
Kapazitäten
Besatzung:

1 Pilot

Passagiere:

6

Beladung:

70 Tonnen

Nutzung
Rolle:

Flottenverteidigung

Das Firespray-31-Klasse Patrouillenboot wurde ursprünglich zur Verteidigung und für Sicherheitspatrouillen entworfen und war deshalb stark bewaffnet. Es wurde vor allem über dem Gefängnisplaneten Oovo IV eingesetzt. Jango Fett fand, dass ein Raumschiff, das entworfen wurde, um die schwersten Verbrecher der Galaxis abzuschrecken, hervorragend für seine Arbeit geeignet sei, und flog einen modifizierten Prototypen des Jägers, die Sklave I. Auch andere schätzten das Fahrzeug, darunter Emon Azzameen mit seiner Andrasta und Boba Fett, der die Sklave I seines Vaters nach dessen Tod weiter flog.

Geschichte[Bearbeiten]

Allerdings war das Firespray ein schlechtes Geschäft für Kuat Systems Engineering, da es einerseits zu stark bewaffnet für zivile Zwecke war, andererseits nicht dem hohen Bewaffnungsstandard der ansonsten von KSE produzierten Schiffe entsprach. Zudem war das Schiff sehr robust, was zwar den Kundenwünschen entsprach, aber Gewinne durch Ersatzteilverkauf und Wartung minimierte. Daher wurde die Produktion der Firespray-31-Klasse bereits nach einigen Jahren eingestellt.

Quellen[Bearbeiten]