Gir Kybo Ren-Cha

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Gir Kybo Ren-Cha
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

männlich

Biografische Informationen
Heimat:

Tarnoonga

Zugehörigkeit:

Piraten von Tarnoonga

Gir Kybo Ren-Cha, der meist nur Kybo Ren genannt wurde, war ein Mensch und Anführer der Piraten von Tarnoonga. Sein Flaggschiff war die Demolisher, ein Sternenzerstörer der Gladiator-Klasse, sowie die Dianoga, ein von ihm stark modifiziertes Schiff.

Biografie[Bearbeiten]

Kybo Ren hielt sich mit seiner Piratenbande im System von Tammuz-an auf, da der Planet über enorme Reichtümer verfügte. Zudem waren viele Frachtkonvois zum Planeten unterwegs, die oft kostbare Ladung bargen. Diese Konvois überfiel Kybo Ren mit seinen Piloten, die hauptsächlich Aliens waren und gekaperte TIE-Jäger flogen, die einen stilisierten roten Wampaschädel als Wappen hatten.

Eines Tages waren Jessica Meade und das Droiden-Duo C-3PO und R2-D2 mit einer Brennstoff-Lieferung unterwegs nach Tammuz-an. Kybo Rens Band überfiel sie und transportierten sie nach Tarnoonga, wo sich ihr Hauptquartier befand.

Als Jessica zu Kybo Ren geführt wurde, verliebte sich dieser sofort in sie und ihr feuriges Temperament und sah sie nicht als seine Gefangene, sondern als sein „Ehrengast“ an. Um sie für sich zu gewinnen, versprach er ihr, mit der Beute, die er beim Raubzug auf Tammuz-an machen werde, Königreiche zu kaufen.

Da Kybo annahm, dass der Planet wegen des Mangels an Treibstoff geschwächt war, war er sich sicher, auf keine große Gegenwehr zu stoßen. Bevor er jedoch den eigentlichen Überfall auf den Ringplaneten startete, kaperte er den Sternenzerstörer Demolisher, der sich in einem Reparaturdock befand. Mit ihm wollte Kybo die Oberfläche Tammuz-ans bombardieren, eher er zum Bodenangriff überging. Doch R2 und C-3PO, die als Gefangene mitgenommen worden waren, konnten die Waffensysteme des Zerstörers sabotieren, indem sie einen Torpedo manipulierten und verkehrt herum in die Abschussvorrichtung luden. Die anschließende Explosion verwüstete das Schiff, Kybo Ren überlebte jedoch, wurde aber von Mon Julpa gefangen genommen und schwor blutige Rache.

Einige Zeit später wurde Kybo von Jyn Obah, einem seiner Kameraden, befreit, bei der Flucht geriet jedoch dafür Obah in Gefangenschaft. Kybo nahm Prinzessin Gerlin, die Tochter des Kriegsherrn Lord Toda als Geisel und floh mit ihr nach Bogden. Was Kybo nicht wusste war, dass er durch die Geiselnahme die Friedensgespräche zwischen Mon Julpa und Lord Toda empfindlich gestört hatte. Da die beiden Herrscher erkannten, dass die gemeinsame Rettung von Gerlin den Friedensprozess voranbringen würden, reisten sie nach Bogden, befreiten Gerlin und inhaftierten Kybo Ren erneut.

Persönlichkeit[Bearbeiten]

Kybo Ren war ein kleiner, übergewichtiger Mann, der einen langen Hängeschnurrbart sowie einen kurzen Kinnbart trug. Er war ein brutaler und egoistischer Mensch, der oft den Satz „Niemand entkommt dem Zorn Kybo Rens“ brüllte.

Quellen[Bearbeiten]