Han Solos Abenteuer

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Han Solos Abenteuer ist eine Reihe von Romanen, welche von Brian Daley geschrieben und von Heinz Nagel (Han Solo auf Stars’ End) und Tony Westermayr (Han Solos Rache) sowie von Heinz Zwack (Han Solo und das verlorene Vermächtnis) ins Deutsche übersetzt wurde. Die drei Romane wurde in Deutschland von Goldmann zwischen März 1980 und Oktober 1982 herausgegeben. Sinn dieser Buchreihe besteht darin, dem Leser zu erklären, was kurz vor Episode IV – Eine neue Hoffnung genau geschehen ist. Dabei werden insbesondere die Abenteuer des Corellianers Han Solos und des Wookiees Chewbacca behandelt.

Übersicht[Bearbeiten]

Anmerkung[Bearbeiten]

Ursprünglich waren die drei Romane von Han Solos Abenteuer jeweils einzeln erhältlich. Doch mittlerweile sind die Einzelausgaben längst vergriffen. Von Goldmann wurde im September 1992 deshalb ein Sammelband herausgegeben, der alle drei Geschichten beinhaltet. Das 608-seitige Taschenbuch trägt den Titel Han Solos Abenteuer. Dieser Sammelband wurde später mit einem neuen Cover von Blanvalet neu aufgelegt.

Ungarische Fortsetzungen[Bearbeiten]

Aufgrund der hohen Nachfrage nach neuer Star-Wars-Literatur und des großen Erfolges der ersten Trilogie in Ungarn entschied sich der Budapester Verlag Valhalla Páholy, insgesamt vier Fortsetzungen der Trilogie Han Solos Abenteuer in Auftrag zu geben. Die Bücher stellen eigenständige Fortsetzungen der Reihe dar und wurden von den Autoren Ed Fisher und Dale Avery verfasst. Das Impressum der Bücher listet sie als Übersetzungen von bereits in den Jahren 1978 und 1979 verfasster, aber unveröffentlichter Romane aus den Vereinigten Staaten. Während der erste der vier Romane Han Solo Nomádjai als eigenständiger Roman vertrieben wurde, handelt es sich bei seinen drei Nachfolgern Han Solo A Birodalmi Ügynök, Han Solo És A Fejvadászok und Han Solo Háborúja um eine zweite Trilogie der Reihe Han Solos Abenteuer. Die Bücher erschienen in den Jahren 1992 und 1993 in Budapest. Die Coverarts stammen von den ungarischen Illustratoren Zoltán Boros und Gábor Szikszai. Das Coverart des dritten Romans Han Solo És A Fejvadászok wurde zwei Jahre nach seinem Erscheinen für das Rollenspiel-Supplement Platt’s Starport Guide wiederverwendet. Bislang war nicht feststellbar, ob die vier Romane unter offizieller Lizenz von Lucas Licensing produziert wurden.