Jib Kopatha

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jib Kopatha.jpg
Jib Kopatha
Beschreibung
Spezies:

Bothaner

Geschlecht:

männlich

Haarfarbe:

Braun

Augenfarbe:

Schwarz

Biografische Informationen
Todesdaten:

0 NSY

Heimat:

Void Station

Beruf/Tätigkeit:

Informationshändler

Jib Kopatha war ein Informationshändler, der zur Zeit des Galaktischen Bürgerkriegs auf der Void Station lebte. Er gehörte der Spezies der Bothaner an.

Biografie[Bearbeiten]

Jib Kopatha hatte seinen Sitz auf der Raumstation Void Station, die auf der Oberfläche eines Asteroiden errichtet wurde. Dort beschäftigte er zahlreiche Sklaven und Diener, vorzugsweise jedoch Frauen. Einmal lieh Jib Kopatha der Schmugglerin Sheel Odala Geld, auf dessen Zurückzahlung er jedoch lange Zeit wartete.

Im Jahr 0 NSY erhielt Jib Kopatha von dem Sith-Lord Darth Vader den Auftrag, Informationen über die Rebellen-Flotte in Erfahrung zu bringen. Diese Aufgabe sollte sich als schwieriger erweisen als von Kopatha zunächst angenommen. Er geriet unter erheblichen Druck, da er wusste, dass der Dunkle Lord kein Versagen dulden würde. Später verriet Sheel Odala dem Informationshändler, dass sie einen bekannten Schmuggler namens Han Solo getroffen hatte. Da Han auf die Void Station gekommen war, um einige B-1050-Energieumwandler zu besorgen, äußerte Sheel den Verdacht, Han wäre im Auftrag der Rebellen-Allianz unterwegs. Kopatha wusste, dass von dieser Information sein Leben abhing und so ließ er Han gefangen nehmen und von seinem Vollstrecker, dem Dug Choba foltern.

Allerdings konnte Choba keine Informationen aus Han entlocken. Wenig später wurde Kopatha auch von einem Angriff durch Chewbacca und Sheel überrascht, da Sheel nach einem Gewissenskonflikt beschlossen hatte, ihren Verrat an Han wieder gut zu machen und ihn aus seiner Gefangenschaft zu retten. Kopatha überlebte die Auseinandersetzung zwar, doch als Darth Vader von seinem Versagen hörte, wurde er mit dem Lichtschwert des Dunklen Lords enthauptet.

Quellen[Bearbeiten]