Massentreiber-Geschütz

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Autoren.png

Unvollständiger Artikel
Dieser Artikel ist unvollständig und bedarf einer Ergänzung einzelner oder mehrerer Abschnitte. Hilf mit!
Begründung: AT-AP, Providence und diverses andere fehlenSkippiØ 20:13, 26. Dez. 2012 (CET)
ATTE-Kanone.jpg
Massentreiber-Geschütz
Allgemeines
Besondere Merkmale:

durchdringt Energieschilde

Technische Informationen
Treibladung:

Tibanna-Gas

Massentreiber-Geschütze wurden hauptsächlich vom Zann-Konsortium als Alternative zu herkömmlichen Lasern eingesetzt.

Beschreibung[Bearbeiten]

Massentreiber-Geschütze sind sowohl bei Bodeneinheiten als auch bei Raumschiffen wie der Vengeance-Fregatte, dem Keldabe-Schlachtschiff und Raumstationen einsetzbar. Ebenso verfügte Grievous Kommandoschiff während der Klonkriege, die unsichtbare Hand, über mehere dieser Geschütze, so wie jedes andere Schlachtschiff der Providence-Klasse. Auch die AT-TEs der Galaktischen Republik verfügten über einen schweren Massentreiber-Geschützturm, der gegen andere Gefährte sowie Raumschiffe eingesetzt wurde. Die Geschütze verwenden Hochgeschwindigkeitsprojektile, die feindliche Energieschilde umgehen und direkt an der Hülle Schäden verursachen. Außerdem sind sie in der Lage, selbst schwere Panzerungen zu durchdringen. Allerdings können Massentreiber-Geschütze durch Partikelschilde aufgehalten werden.

Quellen[Bearbeiten]

Die Massentreiber-Geschütze sind in ihrer Wirkweise offensichtlich an konventionelle kinetische Waffen aus der Realität angelehnt.