AT-AP-Kampfläufer

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
AT-AP-Felucia.jpg
AT-AP-Kampfläufer
Allgemeines
Modell:

Artillerieläufer[1]

Klasse:

Kampfläufer[1]

Technische Informationen
Bewaffnung:

2 Geschütze[1]

Nutzung
Zugehörigkeit:

Der AT-AP-Kampfläufer war ein leichter Kampfläufer der AT-Serie. Er wurde für die Große Armee der Republik entwickelt und kam gegen Ende der Klonkriege zum Einsatz. Im Zuge der Schlacht von Saleucami befahl Jedi-General Stass Allie den Einsatz von AT-APs. Auf der Welt Felucia dienten mehrere AT-AP-Kampfläufer als Geleitschutz für einen Konvoi aus AT-OTs der Jedi-Meisterin Aayla Secura unter Klon-Marschall-Kommandant Bly. Gleichzeitig führte Großmeister Yoda mehrere AT-APs auf dem Planeten Kashyyyk als Unterstützung für eine Gruppe HAVw6-Juggernauts des 41. Elitekorps mit. Nach dem Ausrufen der Order 66 nutzte das aus der Republik hervorgegangene Galaktische Imperium die Läufer dazu, die Wookiees von Kashyyyk zu versklaven. Einige AT-AP-Kampfläufer wurden auch von der Allianz zur Wiederherstellung der Republik erbeutet und im Kampf gegen das Imperium eingesetzt.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

At-ap.jpg
AT-AP
Allgemeines
Hersteller:
Serie:

AT-Serie[2]

Modell:

Artillerieläufer[2]

Klasse:

Kampfläufer[1]

Preis:

150.000 Credits[1] (nicht zum Verkauf erhältlich)[3]

Besondere Merkmale:
  • Drittes, ausklappbares Bein[4]
  • Schwenkbare Blasterkanone[4]
Technische Informationen
Länge:

11 Meter[5]

Höhe:

10,97 Meter[2]

Höchstge-schwindigkeit:

60 km/h[3]

Antrieb(e):
Bewaffnung:
Kapazitäten
Besatzung:
Beladung:
  • 200 kg[3]
  • Vorräte für 2 Tage[3]
  • 50 Massentreiber-Mikroprojektile[1]
Nutzung
In Dienst gestellt:

22 VSY[6]

Einsätze:
Rolle:

Aufklärungsfahrzeug[4]

Zugehörigkeit:

Der Allterrain-Angriffs-Pod (kurz AT-AP), auch als Pod Attack Walker (kurz PAW) oder Pod-Walker bezeichnet, war ein leichter Kampfläufer der AT-Serie. Er wurde für die Große Armee der Republik entwickelt, um Kundschaftermissionen in dichten Waldgebieten durchzuführen, und gegen Ende der Klonkriege in Kooperation der Kuat-Triebwerkswerften und deren Tochterunternehmen Rothana-Schwerindustrie als Weiterentwicklung des langsameren AT-TEs produziert. Zwei Laufpylone sowie ein stationär ausfahrbares drittes Bein verliehen ihm Standfestigkeit und Manövrierfähigkeit. Daher wurde er als Aufklärungsfahrzeug im Verbund mit mechanischen Infanterieeinheiten eingesetzt. Nach dem Aufstieg des Galaktischen Imperiums wurde er in der Armee der neuen Regierung weiterhin genutzt.

Beschreibung[Bearbeiten]

Der AT-AP war ein leicht gepanzerter[2] Kampfläufer, der aufgrund seines dritten,[4] im Ruhezustand ausfahrbaren[1] Beins auch auf unebenem Gelände sicher stehen konnte[4] und eine vergleichsweise hohe Manövrierfähigkeit besaß.[2] Sein Grundaufbau bestand aus einer Pilotenkanzel, an deren hinteren Ende zwei Beine angebracht waren.[4] Damit stellte er eine vergrößerte Variante seines Vorgängers, des Allterrain-Personentransporters, dar.[1] Tatsächlich bestanden seine Systeme aus einer auf eine Eignung für zwei Personen skalierten Version seines erfolgreichen Vorbilds.[2] Mit einer Länge von 11 Metern[5] und einer Höhe von 10,97 Metern[2] stellte er eine schnellere und leichtere Weiterentwicklung des langsameren AT-TE dar.[3]

Die beiden hinteren Beine des AT-APs besaßen einen dreigliedrigen Aufbau. Ein breiter, runder Standfuß, der durch Ausleger an vier Seiten zusätzliche Stabilität erhielt, war durch ein Gelenk mit einem Abschnitt verbunden, der in einer Wendekupplung endete. Von dort aus verlief die senkrecht gespaltene obere Sektion bis zu einem Gelenk, das die Beine mit dem Cockpit verband. Das mittlere Laufpylon hingegen bestand aus vier Abschnitten. An den beweglich konzipierten Standfuß schloss sich eine Strebe an, die bis zu einem Scharnier verlief, an das ein weiteres angrenzte. Durch diesen viergliedrigen Aufbau war es möglich, das dritte Bein zusammenzuklappen und unterhalb der Pilotenkanzel zu verstauen.[4] Da die Gliedmaßen aus mehreren Sektionen bestanden, konnte der Pilot die Federung des Fahrzeugs entsprechend des Untergrunds einstellen. Die Vielgliedrigkeit und verstellbare Beinaufhängung des AT-APs boten überdies Stabilität und Manövrierfähigkeit auf unebenem Terrain.[2] Das dritte Bein des AT-APs war nicht im Lauf ausklappbar, sondern diente als zusätzliche Stütze im Stand.[1] Dabei kam ihm die Aufgabe zu, den Rückstoß abzufedern, den die Langstreckenwaffen des Läufers erzeugten.[2] Wenn das Massentreiber-Geschütz des AT-APs ohne die Unterstützung durch das zusätzliche Standbein abgefeuert wurde, war es möglich, dass das Fahrzeug nach hinten umfiel.[1] Die Aufbauten des AT-APs bestanden aus einer[4] gepanzerten[3] Pilotenkanzel, auf der ein drehbarer Sattel mit einer Blasterkanone befestigt war.[4] Dahinter befand sich ein vergitterter Werkzeugkasten, mit dem kleinere Reparaturen an den Gelenken möglich waren.[2] Die Pilotenkabine bestand aus einem prismaförmigen Aufbau, der an seiner Vorderseite abgeschrägt war. Frontal war das Massentreiber-Geschütz angebracht, während die Unterseite durch eine Laserkanone und das dritte Bein abgeschlossen wurde.[4] Der AT-AP konnte Geschwindigkeiten von bis zu 60 km/h erreichen, was dem Durchschnitt der Kampfläufer der Galaktischen Republik entsprach.[2]

Die Besatzung des AT-APs setzte sich aus dem Piloten[2] und bis zu zwei Kanonieren zusammen.[1] Während der Pilot den Läufer steuerte, hielt sich ein Kanonier in der Kabine auf. Das dritte Besatzungsmitglied befand sich außerhalb der Kanzel,[2] wo es ohne Deckung vor Feindbeschuss eine Rolle als Kanonier[3] und Mechaniker auf dem Sattel der Blasterkanone einnahm.[2] Aufgrund der geringen Größe des Läufers war es nicht möglich, Passagiere und kleinere Fahrzeuge an Bord zu nehmen.[3] Der AT-AP war mit einem schweren[1] Massentreiber-Geschütz ausgestattet,[2] das ausschließlich frontal feuern konnte[3] und auf den Beschuss langsamer oder stationärer Ziele ausgelegt war. Wenn das dritte Bein ausgeklappt war,[1] konnte die Langstreckenwaffe[2] des Kampfläufers als mittelstarkes Artilleriegeschütz genutzt werden.[5] Die Kanone war mit 50[1] speziellen Massentreiber-Mikroprojektilen bestückt und dazu fähig, Strahlenschilde zu durchdringen.[3] Dabei besaß sie eine effektive Reichweite von 400 Metern.[1] Die schwere Blasterkanone war an einen Sattel gekoppelt[2] und lag oberhalb des Massentreiber-Geschützes.[4] Aufgrund ihrer exponierten Position[3] besaß sie einen Schwenkbereich von 360° und eine effektive Reichweite von bis zu 300 Metern. Sie bot dem Piloten und dem Hauptkanonier Feuerschutz, während das Besatzungsmitglied auf dem Sattel nur durch eine Frontpanzerung vor Feindbeschuss bewahrt wurde.[1] Unterhalb der Pilotenkanzel war eine mittelstarke Laserkanone angebracht,[3] die sich um je 90° nach rechts und links schwenken ließ.[1] Die Bedienung des Geschützes,[3] das eine effektive Reichweite von 100 Metern besaß,[1] wurde vom Piloten übernommen. Sowohl die schwere Blaster- wie auch die Laserkanone konnten dauerhaft feuern.[3] Der Läufer war in Grautönen gehalten, verfügte allerdings über rote und grüne Farbmarkierungen sowie republikanische Insignien.[4] Neben den 50 Projektilen für das Massentreiber-Geschütz[3] konnte der AT-AP mit bis zu 200 Kilogramm beladen werden[1] und Vorräte und Treibstoff für zwei Tage mitführen.[3]

Geschichte und Verwendung[Bearbeiten]

AT-APs in einem Konvoi auf Felucia

Der AT-AP wurde während der Klonkriege[3] von der Firma Kuat-Triebwerkswerften[1] in Kooperation mit ihrem Tochterunternehmen Rothana-Schwerindustrie als schnellere, wendigere und leichtere Version des AT-TE entwickelt.[3] Dabei nutzten die Ingenieure die Entwürfe des erfolgreichen AT-PTs und vergrößerten sämtliche Systeme des Läufers, um ihn zu einem Zwei-Personen-Fahrzeug zu machen.[2] Sie übernahmen überdies das Massentreiber-Geschütz des AT-TE.[3] Die Hauptaufgabe des Pod-Läufers bestand darin, die republikanischen Bodentruppen zu unterstützen und die Spinnendroiden der Separatisten zu zerstören.[11] Aufgrund seiner Standfestigkeit und Manövrierfähigkeit sollte das Fahrzeug im Verbund mit mechanisierten Infanteriezügen als Aufklärungseinheit in dichten Waldgebieten eingesetzt werden.[4] So bot sich den Klontruppen die Möglichkeit, einen Kampfläufer auf unebenem Terrain zu nutzen.[1] Zudem konnten sie der Droidenarmee auf diese Weise eine mobile Artillerieeinheit entgegensetzen.[2] Gegen Ende des Krieges war er die Stütze der beweglichen Geschützeinheiten der Großen Armee der Republik.[5] Allerdings war er zu klein, um ohne Geleitschutz zu kämpfen.[2] Dichte Waldgebiete verursachten Probleme dabei, den AT-AP schnell zu landen und einsatzbereit zu machen.[3]

AT-APs kamen in der Schlacht um Christophsis zum Einsatz,[7] wurden aber durch eine Sprengladung des Klon-Sergeant Slick mit der gesamten Feldartillerie der republikanischen Truppen zerstört.[12] Im Zuge der Belagerungen im Äußeren Rand nutzte die Klonarmee die Läufer während einer Schlacht auf dem Waldplaneten Xagobah.[9] Im Zuge der fünfmonatigen Belagerung von Saleucami befahl Jedi-General Stass Allie ebenfalls den Einsatz von AT-APs.[8] Als Grievous 19 VSY Coruscant angriff, um den Obersten Kanzler Palpatine zu entführen, waren auch AT-APs an der Schlacht beteiligt.[13] Auf der Welt Felucia dienten mehrere Allterrain-Angriffs-Pods als Geleitschutz für einen Konvoi aus AT-OTs der Jedi-Meisterin Aayla Secura unter Klon-Marschall-Kommandant Bly. Gleichzeitig führte Großmeister Yoda mehrere AT-APs auf dem Planeten Kashyyyk als Unterstützung für eine Gruppe HAVw6-Juggernauts des 41. Elitekorps mit.[8] Dort hatten sie die Aufgabe, die Dschungelwelt aufgrund ihrer strategischen Bedeutung vor den angreifenden Trandoshanern und Kampfdroiden zu retten.[5] Nach dem Ausrufen der Order 66 nutzte das aus der Republik hervorgegangene Galaktische Imperium die Pod-Läufer dazu, die Wookiees von Kashyyyk zu versklaven.[8]

Im Laufe des Galaktischen Bürgerkriegs gelangten mehrere AT-APs in den Besitz des Huttenkartells und kamen während einer Mission und eines Scharmützels gegen das Zann-Konsortium auf dem Planeten Saleucami zum Einsatz.[10] Im Jahr 13 NSY befanden sich mehrere AT-AP-Läufer im Besitz des Wiedererstarkten Imperiums.[14]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]