Vengeance-Klasse Fregatte

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vengeance.jpg
Vengeance-Klasse Fregatte
Allgemeines
Hersteller:

Mandal Hypernautics

Modell:

Vengeance-Klasse

Klasse:

Fregatte

Besondere Merkmale:

Tarnvorrichtung

Technische Informationen
Bewaffnung:
Nutzung
Rolle:

Fregatte des Zann-Konsortiums

Zugehörigkeit:

Zann-Konsortium

Die Vengeance-Klasse Fregatte ist ein Raumschiff, das vom Zann-Konsortium während des Galaktischen Bürgerkrieges eingesetzt wurde. Die Konstruktion erfolgte durch Mandal Hypernautics auf der Grundlage von Plänen, die Tyber Zann aus den Trümmern des Todessterns hatte bergen können.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Fregatte ist im Gegensatz zu den meisten anderen Raumschiffen nicht mit einem Schutzschild ausgerüstet, besitzt aber einen von Tyber Zann auf dem Schwarzmarkt erworbenes Tarnfeld. Dadurch wird ihr das unvermittelte und überraschende Auftauchen in einer Schlacht ermöglicht. Um die fehlenden Schilde auszugleichen, ist die Vengeance-Fregatte mit einer starken Hüllenpanzerung versehen und kann ein beträchtliches Waffenarsenal aufweisen: Sie besitzt vier durchschlagende Massentreiber-Geschütze, die sowohl eine effektive Jäger- und Bomberabwehr garantieren als auch gegen kapitale Schiffe wirksam sind, sowie zwei starke Turbolaserbatterien.

Sollte das Schiff in eine ausweglose Situation geraten, so ist es dafür ausgerüstet, ein Selbstzerstörungsprogramm auszuführen. Dabei wird der Energiekern überhitzt, was eine massive Explosion zur Folge hat, die auch die angreifenden Schiffe stark beschädigen oder zerstören kann.

Quellen[Bearbeiten]

Eine Konzeptzeichnung der Vengeance-Fregatte.

Die Vengeance-Fregatte kommt nur im Computerspiel Empire at War – Forces of Corruption vor. Das Design stammt von einer Konzeptzeichnung von Kevin Prangley.