Keldabe-Klasse Schlachtschiff

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kedalbe.jpg
Keldabe-Klasse Schlachtschiff
Allgemeines
Hersteller:
Modell:

Keldabe-Klasse[2]

Klasse:

Kreuzer[1]

Preis:

unverkäuflich[2]

Technische Informationen
Antrieb(e):

4 Ionenantriebe[1]

Hyperraumantrieb:
Schild(e):

Deflektorschild[1]

Bewaffnung:
Kapazitäten
Besatzung:

6.000[2]

Passagiere:

1.000 Soldaten[2]

Hangar:
Beladung:
  • 20.000 metrische Tonnen[2]
  • Vorräte für 2 Jahre[2]
Nutzung
Rolle:

Flaggschiff[2]

Zugehörigkeit:

Das Keldabe-Klasse Schlachtschiff war eine Kreuzer-Klasse, die zur Zeit des Galaktischen Bürgerkriegs vom Erhabensten Strategen der Mandalorianer eingesetzt wurde. Entwickelt von Mandal Hypernautics war diese Schiffsklasse mit einem breiten Waffenarsenal ausgerüstet. Als das Zann-Konsortium während des Bürgerkriegs die Kontrolle über die Rüstungswerke Mandalores übernahm, fielen die Baupläne der Keldabe-Klasse in die Hände des Konsortiums, das die Schiffe daraufhin für seine eigene Flotte nutzte.

Beschreibung[Bearbeiten]

Schiffe der Keldabe-Klasse verfügten über ein breites Heck, an dem sich vier Ionenantriebe befanden.[1] Auch ein leistungsstarker Hyperantrieb der Klasse 2 gehörte zu der Ausstattung dieser Schiffsklasse.[2] Ausgerüstet mit zahlreichen Waffensystemen, wie einer Schildsaugwaffe, mit der die Schiffsklasse gegnerische Schilde schwächen konnte und die erst durch Tyber Zann auf dieser Schiffsklasse zum Einsatz kam, als er diese vom Schwarzmarkt erwarb,[1] sowie fünf Turbolaserbatterien, drei schwere Ionenkanonenbatterien und einem Massentreiber-Raketenwerfer, welche dem Schiff den direkten Angriff auf die Hülle des Gegners erlaubten und die Schilde durchdrangen, konnten Kreuzer der Keldabe-Klasse selbst großen Sternenzerstörern der Imperium-Klasse oder den schlagkräftigen Mon-Calamari-Sternkreuzern gefährlich werden.[2] Ausgestattet mit einem leistungsstarken Deflektorschild konnten Schiffe dieser Klasse selbst in langanhaltenden Feuergefechten standhalten. Im Vergleich mit den Aggressor-Sternenzerstörern waren die Keldabe-Schlachtschiffe konventionell besser bewaffnet, kosteten jedoch nicht zuletzt aufgrund des Spezialsystems der Schildabsaugung mehr. Im Hangar der Schiffsklasse fanden neben 36 Sternenjägern auch zwei Shuttles und zwei leichte Frachttransporter Platz.[1] Der Kreuzer bot 1000 Soldaten Platz und hatte eine Mannschaftsstärke von über 6000 Personen. Schiffe der Keldabe-Klasse waren mit Vorräten für zwei Jahre ausgestattet und konnten eine Beladung von etwa 20.000 metrischen Tonnen stemmen.[2]

Geschichte[Bearbeiten]

Noch vor dem Galaktischen Bürgerkrieg entwickelten die mandalorianischen Rüstungswerke MandalMotors und Mandal Hypernautics Pläne für eine schlagkräftige Kreuzer-Klasse und baute daraufhin die Keldabe-Klasse, die nach der Hauptstadt Mandalores, Keldabe, benannt wurde. Während des Bürgerkriegs beschützte mindestens ein Schiff, unter dem Kommando des erhabenen Strategen der Mandalorianer, die Welt Mandalore. Es gelang jedoch dem Kriminellen Tyber Zann den Kreuzer kampfunfähig zu machen und sich die Kontrolle über die Rüstungswerke Mandalores anzueignen. Das führte dazu, dass das Zann-Konsortium Zugang zu den Bauplänen dieser Kreuzer-Klasse hatte und sie fortan produzierte. Etwas später handelten einige Piraten des Konsortiums eigenmächtig, indem sie Werften von Mandal Hypernautics angriffen und das Unternehmen damit erpressten. Aus diesem Grund stellten die Schiffbauer nun auch Tyber Zann das Keldabe-Schlachtschiff zur Verfügung − welcher allerdings den Piratenkapitän wegen Insubordination exekutieren ließ.[1]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Die Konzeptzeichnung des Keldabe-Schlachtschiffes.
  • Genau wie bei der mandalorianischen Hauptstadt selbst existieren auch beim Schlachtschiff verschiedene Versionen des Namens. Im Spiel Forces of Corruption ist von „Kedalbe“ die Rede, in der Spielanleitung heißt das Schiff „Keldabe“. In allen neueren Veröffentlichungen wird jedoch die letztere der beiden Schreibweisen verwendet.
  • In Empire at War – Forces of Corruption ist es dem Spieler möglich das Keldabe-Klasse Schlachtschiff auch über Welten wie Fondor oder Hypori zu bauen. Dies ist als Spielmechanik zu werten.[1]

Einzelnachweise[Bearbeiten]