Meizh Vermel

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Meizh Vermel
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

männlich

Biografische Informationen
Zugehörigkeit:

Galaktisches Imperium

Meizh Vermel war ein Offizier im Stab von Admiral Gilad Pellaeon. Er überbrachte der Neuen Republik die Nachricht, dass das Imperium zu Friedensverhandlungen bereit war.

Biografie[Bearbeiten]

Nachdem die Moffs den Friedensverhandlungen zugestimmt hatten, instruierte Pellaeon Vermel, General Garm Bel Iblis von der Neuen Republik diese Nachricht zu überbringen. Über Morishim angekommen, wurde seine Korvette jedoch von der Erbarmungslos unter dem Befehl von dem imperialen Kapitän Dorja angegriffen, der den Befehl dazu von dem vermeintlichen Großadmiral Thrawn erhalten hatte, welcher aber in Wirklichkeit der Schwindler Flim war. Trotz der von der Erbarmungslos eingesetzten Zerhacker versuchte Vermel, seine Nachricht zu überbringen. Diese war aber unvollständig, konnte jedoch später von dem Hacker Zakarisz Ghent rekonstruiert werden, sodass trotzdem die Friedensgespräche stattfanden.

Vermel jedoch wurde auf der Rimcee-Station inhaftiert, wo er auch einige Zeit blieb. Dann erfuhr Pellaeon Vermels Standort und begab sich dorthin, um ihn zu befreien, was er nach einigen Widerständen auch schaffte. Vermel erstattete ihm Bericht über die Vorfälle bei Morishim und nahm danach seinen Dienst wieder auf.

Sein weiteres Schicksal ist unbekannt.

Quellen[Bearbeiten]