Mos Espa

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Mos Espa.jpg
Mos Espa
Beschreibung
Planet:

Tatooine

Region:

Xelric-Schlucht

Sehenswürdigkeiten:

Mos-Espa-Arena

Gesellschaft
Wichtige Rolle(n):

Handelszentrum, Raumhafen

Zugehörigkeit:

Hutts

Mos Espa war eine gesetzlose Stadt und einer der größten Raumhäfen des Wüstenplaneten Tatooine, die überwiegend von armen Siedlern und kriminellen Söldnern besiedelt war. Die Stadt hatte einen schlangenartig gewundenen Grundriss und lag in der Nähe der Xelric-Schlucht und des Sandmeeres. Die meisten Gebäude besitzten Kuppeldächer, dicke Wände und eingebaute Kühlsysteme, die ihre Bewohner vor der starken Hitze schützten. Mos Espa war für seinen lebhaften Marktplatz bekannt, auf dem man von gekochten Gorgs bis zu illegalen Waffen alles kaufen konnte. Im Handelsbezirk befanden sich zahlreiche Trödelläden und andere Geschäfte.

Beschreibung[Bearbeiten]

Mos Espa lag strategisch günstig in dem flachen, sich weit öffnenden Xelric Tal. Dieser Canyon, der die Mospic-Bergkette am Rand des nördlichen Dünenmeers teilt, war eine alte Handelsroute mit Kontakten zu den südlicheren Siedlungen. Da viele Händler bei ihren Geschäften die Stadt passierten, entwickelte sich Mos Espas Marktplatz rasch und wurde schnell zum großräumigen Zentrum der Stadt. Die Marktstände beschränkten sich überwiegend auf Schrotthändler, welche unrechtmäßig erworbene Gebrauchtteile für jegliche Art von Fahrzeugen und Schiffen anboten.

Abgesehen von dem ständigen Schwarzmarkthandel im Zentrum der Stadt, versuchten die übrigen Bewohner der Stadt mit Diebstahl und Glücksspiel über die Runden zu kommen. Die wohlhabenden Bürger widersetzten sich sogar den republikanischen Gesetzen, indem sie Sklaven hielten. An den Rändern der Stadt waren die Sklaven in billigen Mehrbehausungen untergebracht, die ursprünglich als Arbeitslager der Minengesellschaften dienten.

Wie bei fast jeder Stadt auf dem Wüstenplaneten, benutzte Mos Espa für ihre Gebäude eine kuppelförmige und beinahe fensterlose Architektur, welche die Siedler vor der Hitze der beiden Sonnen von Tatooine schützte. Gleichzeitig boten diese bunkerähnlichen Behausungen einen Schutz vor Räuber und heftigen Sandstürmen. Neue Straßen und Häuser wurden willkürlich ohne vorherige Planungsphase errichtet, weshalb die Baustruktur der Stadt unordentlich erschien. Nur alt eingesessene Anwohner waren in der Lage, ohne eine aktuelle Karte ihren Weg durch das Labyrinth der Straßen zu finden. Ahnungslose Touristen waren deutlich im Nachteil und riskieren, sich in einem der vielen Gangstervierteln zu verlieren.

Geschichte[Bearbeiten]

Der junge Anakin Skywalker wohnte zusammen mit seiner Mutter Shmi Skywalker in Mos Espa. Beide waren Sklaven und gehörten dem Schrotthändler Watto. Anakin jedoch konnte dank des Jedi Qui-Gon Jinn, der mit Watto eine Wette abgeschlossen hatte, aus der Sklaverei befreit werden, sodass er Mos Espa verließ und die Ausbildung zu einem Jedi-Ritter antrat.

Zehn Jahre später besuchte Anakin in Begleitung von Senatorin Padmé Amidala die Stadt wieder, um von seinem ehemaligen Herren Watto zu erfahren, an wen er seine Mutter verkauft hatte.

Um 1 NSY griffen Sandleute die Stadt an, wurden aber von den Einheimischen Mos Espas nach einer Schlacht zurückgetrieben.

Quellen[Bearbeiten]