Schrottsammler

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Schrottsammler ist eine Berufsart bekannt, welche bevorzugt von den Jawas auf Tatooine und von Menschen auf Onderon und Dantooine als Lebenserhaltung betrieben wird.

Es ist ein eher armseliger Beruf, bei denen Maschinen oder sonstige Schrottteile, egal ob intakt oder kaputt, gesammelt werden. Diese müssen dann fast ausschließlich repariert und instand gesetzt werden. Auf diesem Kreislauf baut die komplette Lebensweise der Jawas auf. Mit dem Handel von solchen repariertem, oft aber auch kurzzeitig sehr nützlichen Schrott, erhalten sie sich ihren Lebensstandard oder bauen gar ihre Festungen.

Kriege ermöglichen Schrottsammlern jedoch ein größeres Betätigungsfeld, indem sie Schlachtfelder, sei es nun auf Planeten oder im Weltall, nach Beendigung der Kampfhandlungen durchsuchen und alles bergen, was noch intakt ist oder repariert werden kann, das umfasst Waffen wie auch Droiden. Der Trandoshaner Gha Nachkt war während der Klonkriege ein Schrottsammler, der mit seinem Schiff Geierkralle nach Raumschlachten verwertbare Teile in den Trümmern suchte.

Manchmal stellen Schrottsammler auch sowas wie eine Rettung für Überlebende von Schlachten dar, so barg der Twi'lek Ratch die bewusstlose Asajj Ventress nach der Schlacht von Sullust, als er das Trümmerfeld durchsuchte.

Quellen[Bearbeiten]