Rukil

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rukil.jpg
Rukil
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

männlich

Haarfarbe:

Grau

Augenfarbe:

Braun

Biografische Informationen
Heimat:

Taris

Zugehörigkeit:

Rukil war um 3956 VSY der älteste Mann im Dorf der Ausgestoßenen in den Slums von Taris.

Biografie[Bearbeiten]

Rukil wurde im 41. Jahrhundert von der Schlacht von Yavin geboren. Er war einer der ersten, der kurz nach der Rebellion auf Taris geboren wurden. Sein Vater sowie sein Großvater hatten als Rebellen gegen die Regierung und die reichen Bewohner auf Taris gekämpft, verloren und waren deswegen in die Slums verbannt worden. Sein Vater und Großvater waren fest davon überzeugt das dass sagenhafte "Gelobte Land" existiert. Er wurde von ihnen in den Lehren der Legende sowie in der Geschichte der Rebellion unterrichtet. Sein Großvater, und nach dessen Tod auch sein Vater, versuchten in der Kanalisation nach Beweisen für die Existenz des Gelobten Landes zu suchen. Beide kamen jedoch bei dieser Suche ums Leben, sodass Rukil das spirituelle Oberhaupt der Unterstädtler wurde und die Geschichten weitererzählte, die ihm gelehrt worden waren. Nach etwa 80 Jahren regten sich jedoch Zweifel unter den anderen Slumbewohnern, ob das Gelobte Land tatsächlich existierte. Nur eine Junge Frau namens Malya blieb übrig, sodass Rukil sie zu seiner Schülerin machte. Eines Tages kam sie jedoch von der Suche nach Beweisen nicht mehr zurück.

Bei Revans Abstecher in die Slums, meinte Rukil, er sei der "Erlöser", der sie ins Gelobte Land führen sollte. Revan hielt dies jedoch für Unsinn. Als er aber die Datapads von Rukils Vater, Großvater und seiner Schülerin fand, änderte er seine Meinung. Er brachte sie zu Rukil und erklärte ihm das seine Schülerin tot sei und gab ihm die Datapads. Rukil untersuchte diese und meinte es seien Tatsächlich die Tagebücher, die zum Gelobten Land führen. Er konnte Gendar, den Anführer der Ausgestoßenen davon überzeugen in diese Gegend zu ziehen. Rukil bedankte sich bei Revan und die Unterstädtler zogen in Richtung Gelobtes Land. Sie erreichten die Siedlung und überlebten in ihr die Zerstörung von Taris. Durch die Bombardierung wurden sämtliche Gebäude und Generatoren zerstört, so dass die Gelobten von neuem beginnen mussten. Da aber auch etliche Rakghoule die Bombardierung überlebt hatten, lebten die Gelobten in ständiger Furcht vor Angriffen. Rukil verstarb letztendlich und die Gelobten wurden anschließend von Baral angeführt.

Quellen[Bearbeiten]

Rukils genaues Alter ist nicht bekannt. Im Dialog mit Rukil selbst, erwähnt er, dass er hundert Jahre alt sei, was auf eine Geburt im Jahre 4056 VSY deuten würde. Im Gespräch mit Shaleena erwähnt diese jedoch, dass Rukil älter als hundert Jahre sei. Weiterhin ist nicht bekannt, ob hier über Standardjahre, oder über Tarisianische Jahre geredet wird, welches nur 314 Tage hat.