Schattenarsenal

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Schattenarsenal auf Quesh

Das Schattenarsenal war ein Depot von explosiven Raketen, das von einem Wissenschaftler-Team unter Nasan Godera entwickelt wurde. Da die zerstörerische Kraft der Waffe von bisher ungesehenem Ausmaß war, hatte Godera Gewissensbisse hinsichtlich der Verwendung seiner Kreation. Er versteckte deshalb die Aktivierungs-Codes des Arsenals in einer seiner anderen Erfindungen, dem Ultrawellentransmitter, und verbarg die Koordinaten des Verstecks auf Quesh in der Starbreeze, der Fähre von Oberst Omas, der Teil des wissenschaftlichen Teams war. Das Schattenarsenal bestand in seiner Gesamtheit aus 200 Raketen, wobei jede genug Sprengkraft beinhaltete, um ganz Kaas-Stadt zu zerstören. Zusätzlich war jede einzelne Rakete mit einem eigenen Hyperraumantrieb ausgerüstet und konnte durch eine Tarnvorrichtung nicht von Sensoren wahrgenommen werden, was sie von vergleichbaren Raketen unterschied.

Trotz den Sicherheitsvorkehrungen gelang es 3642 VSY einem Team des Strategischen Informationsdienstes unter der Führung von Ardun Kothe, die Hinweise auf das Schattenarsenal zu bergen und anschließend sogar das Depot selbst zu finden. Ziffer 9, der sich als Deserteur des Imperialen Geheimdienstes in den SID rekrutieren ließ, konnte schlussendlich verhindern, dass die Erstschlagwaffe in die Hände der Galaktischen Republik fiel, in dem er Kothe mit der Wahrheit konfrontierte. Bevor der Ziffer-Agent das Arsenal jedoch für das Sith-Imperium sichern konnte, ordnete Hunter, ein weiterer Doppelagent des SID-Teams, einen imperialen Bombenanschlag auf das Depot an, worauf das Arsenal vollständig zerstört wurde.

Quellen[Bearbeiten]