Swoop

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
BKL-Icon.svg Dieser Artikel behandelt Swoops als wendige Verkehrsmittel; für weitere Bedeutungen siehe Swoop (Begriffsklärung).

Als Swoop wurde ein besonders schneller, wendiger und kräftiger Düsenschlitten genannt, dessen Kontrollen sich am Lenker und am Sattel befanden. Es war für eine Person vorgesehen, zur Not konnte allerdings eine zweite hinter der ersten aufsteigen.

Beschreibung[Bearbeiten]

Swoops wurden auch häufig als „Motoren mit Sitzen“ bezeichnet, als Anspielung auf ihre bevorzugte Verwendung als Rennmaschinen und auf die stark aufgerüsteten Vehikel der so genannten Swoop-Banden, deren Mitglieder gerne mit der Leistung ihres Renngefährts prahlten. Sie waren schneller und leistungsfähiger als die äußerlich sehr ähnlichen Düsenschlitten. Waren Düsenschlitten bei hohen Geschwindigkeiten schon sehr schwer zu kontrollieren, so konnten bei Swoops nur äußerst talentierte Piloten die volle Leistung der Ionenantriebe ausnutzen. Vor allem taten sie dies dann nur, um mit all dem Lärm und aufgewirbeltem Staub Eindruck und Anerkennung zu gewinnen. Sie waren weniger ein Gebrauchsgegenstand von praktischem Wert, als viel mehr ein prestigeträchtiges Accessoire mit meist modischer Lackierung oder ausgefallenem Design. Tatsächlich war mit der Fahrt eines Swoops ein erhebliches Sicherheitsrisiko verbunden. Selbst bei verhältnismäßig geringen Geschwindigkeiten konnte das Fahrzeug schnell außer Kontrolle geraten. Unfälle, in denen Swoops verwickelt waren, endeten nicht selten tödlich. Jedi, wie Anakin Skywalker auf Tatooine, schafften es allerdings, dank ihres starken Wahrnehmungsvermögens, das Fahren eines Swoops relativ schnell zu lernen. Sie konnten aufsteigen und langsam damit fahren, ohne herunter zu fallen, bis sie die Kontrollen beherrschten. Dies dauerte nur einige Minuten. Obwohl eine Fahrt auf einem Swoop waghalsig und riskant war, wurde es nicht selten eingesetzt. Das Hügelvolk auf Gala verwendete beispielsweise Swoops. Ihnen gelang es damit, die Panzer der königlichen Garde in eine Schlucht zu locken, sodass der Kampf beendet wurde, bevor jemand schwer verletzt oder gar getötet wurde.

Viele Swoops erreichten Geschwindigkeiten von über 600 km/h und einige von ihnen konnten dank eines leistungsstarken Repulsorlift-Antriebs mehre Kilometer über der Planetenoberfläche fliegen, wobei sie eigentlich für weitaus niedrigere Höhen konstruiert wurden. Sie waren vor allem unter Piraten und kriminellen Banden verbreitet, wurden jedoch auch für anspruchsvolle Erkundungen im Militär eingesetzt. Auch der spätere Rebellen-Held Han Solo war in seiner Jugend ein leidenschaftlicher Swoop-Rennfahrer.

Quellen[Bearbeiten]