Wehklage

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wehklage
Allgemeines
Klasse:

Frachter

Nutzung
Zerstört:

67 VSY

Crewmitglieder:

Die Wehklage, auch bekannt unter ihrer Seriennummer LS-447-3, war ein Frachtschiff. Um das Jahr 67 VSY war sie im Besitz einer Gruppe von Händlern, die mehrere Welten innerhalb des Auril-Sektors mit Meeresfrüchten belieferten.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Wehklage wurde von einem in den Kernwelten ansässigen Schiffsbauunternehmen gebaut. Obwohl sie über ein halbes Jahrhundert im Einsatz war, wurde sie von ihren Besitzern stets gut gewartet und mit modernen Sensoren sowie Unterlichttriebwerken ausgestattet. Kapitän des Raumschiffs war die Togruta Ellin Lah, die gemeinsam mit ihrem ersten Maat Maa Kaap, dem Piloten Blir', dem Navigator Semasalli sowie drei weiteren Besatzungsmitgliedern, PePe Rossh, Doo Zuto und Wandau, verschiedene Welten des Auril-Sektors mit Meeresfrüchten belieferten. Mit an Bord war auch der Droide 11-4D, der sich um die Verpflegung und Gesundheit der Besatzungsmitglieder kümmerte.

Im Jahr 67 NSY, kurz bevor die Wehklage zu einem Flug vom Raumhafen von Bal'demnic nach Ithor aufbrach, schlich sich der Sith-Lord Darth Plagueis an Bord des Schiffes und versteckte sich in einem der Ladebehälter. Er hoffte, die Besatzung des Schiffe dazu bewegen zu können, ihn zu seiner Heimatwelt Muunilinst zu bringen. Nachdem das Schiff gestartet war, gab sich Plagueis als blinder Passagier zu erkennen, was Kapitän Lah und ihre Mannschaft in helle Aufregung versetzte. Plagueis bot ihnen an, sie für ihren Transport nach Muunilinst angemessen zu entschädigen, doch fiel es der Besatzung schwer, dem Muun zu vertrauen. Nachdem Lah mit ihren Kameraden sämtliche Risiken eines solchen Transports abgewogen hatte, bot sie Plagueis an, ihn nach Ithor mitzunehmen oder ihn den Behörden von Bal'demnic auszuliefern, sollte nach dem Muun gefahndet werden. Der Sith-Lord ließ sich jedoch auf keinen Kompromiss ein und sah sich letztendlich gezwungen, seinen Willen gewaltsam durchzusetzen. Er tötete alle Besatzungsmitglieder oder verletzte sie schwer und übernahm somit das Schiff. Lediglich 11-4D, der nach dem Überfall die Steuerung der Wehklage übernahm, blieb von Plagueis verschont.

Nach seiner Ankunft auf Muunilinst ließ Plagueis die Wehklage mitsamt den leblosen Besatzungsmitgliedern einschmelzen.

Quellen[Bearbeiten]