Zaalbar

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Autoren.png

Unvollständiger Artikel
Dieser Artikel ist unvollständig und bedarf einer Ergänzung einzelner oder mehrerer Abschnitte. Hilf mit!
Begründung: Persönlichkeit und Fähigkeiten, sowie Ergänzung aus RevanLoki 17:53, 9. Dez. 2012 (CET)
Zaalbar.jpg
Zaalbar
Beschreibung
Spezies:

Wookiee

Geschlecht:

männlich

Haarfarbe:

Braun

Augenfarbe:

Schwarz

Körpergröße:

ca. 2 Meter

Besondere Merkmale:

rötliche Fellzeichnungen

Biografische Informationen
Heimat:

Kashyyyk

Zugehörigkeit:

Galaktische Republik

Zaalbar war der Sohn des Wookieekönigs Freyyr, ein Gefährte Revans und Mission Vaos bester Freund, von der er auch Big Z genannt wurde.

Biografie[Bearbeiten]

Er verbrachte seine Jugend auf Kashyyyk, bis er von dort verbannt wurde. Denn sein Bruder Chuundar machte Geschäfte mit Czerka-Sklavenhändlern und verkaufte seine eigenen Artgenossen, was er damit rechtfertigte, dass die Czerka die übrigen Wookiees dann in Ruhe lassen würde. Zaalbar wurde wütend, als er das erfuhr, und ging auf Chuundar los. Er benutzte dabei seine Klauen, was unter Wookiees als furchtbarer Frevel gilt. Von da an nannte man ihn "Mad-Claw", er wurde daraufhin aus dem Clan ausgestoßen und musste so im Exil leben. Schließlich nahmen ihn einige der Sklavenhändler der Czerka-Corparation gefangen und verließen mit ihm seine Heimat Kashyyyk.

Auf Taris traf er in der Unterstadt die Twi'lek Mission Vao als sie noch ein Kind war. Er beschützte Mission bei einem Streit mit einigen Schwarzen Vulkar und so wurden sie Freunde. Sie passten aufeinander auf und waren ein unschlagbares Team. Als er eines Tages von Gamorreanischen Sklavenhändlern entführt wurde, griff Revan, der sich gerade auf Taris befand, auf Missions Bitte hin ein und rettete ihn. Zaalbar war ihm sehr dankbar und schwor ihm eine Lebensschuld, so wie es bei den Wookiee in einer solchen Situation üblich ist. Er wich während der Jagd des Jedi auf den Sith-Lord Darth Malak nicht von Revans Seite.

Die Suche nach der Sternenschmiede führte sie schließlich auch nach Kashyyyk. Chuundar hatte sich dort durch den Sturz und die Verbannung seines Vaters zum König aufgeschwungen und betrieb immer noch profitablen Handel mit den Sklavenhändlern. Er ließ Zaalbar sofort festnehmen. Es gelang Revan mit der Unterstützung von Freyyr, Chuundar zu stürzen und die Czerka-Corporation zu vertreiben. Freyyr wurde wieder König, und er gab Zaalbar Baccas Schwert mit auf den Weg, der versprach, es auch wieder zurückzubringen, da Zaalbar glaubte, er werde es noch brauchen.

Quellen[Bearbeiten]

Auf Kashyyyk gibt neben dem kanonischen Weg auch die Möglichkeit, Zaalbar zu überzeugen sich seinem Bruder anzuschließen und seinen Vater Freyyr zu töten und so die Wookiees weiter der Sklaverei zu überlassen.

Entscheidet man sich in Knights of the Old Republic im Tempel auf der Welt der Rakata für Bastila und gibt sich als Dunkler Lord der Sith aus, tötet Juhani (sofern nicht schon auf Dantooine geschehen) und Jolee Bindo und kehrt mit Bastila zur Ebon Hawk zurück, schließt sich Zaalbar dir an, da er seine Lebensschuld noch nicht beglichen hat. Seine Freundin und Revans Gefährtin Mission will sich dem neuen Revan nicht anschließen, flieht aber auch nicht. Nun hat man die Wahl, Zaalbar dazu zu bringen, seine Freundin zu töten. Dies tut er, wenn man genug Enfluss auf ihn hat, er kann es sonst aber auch ablehnen. In diesem Fall kann man nun Mission und Zaalbar, der sie schützen will, töten.