Blockhaus des Sicherheitsdienstes der Galaktischen Allianz

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Blockhaus des Sicherheitsdienstes der Galaktischen Allianz war die Zentrale des Sicherheitsdienstes auf Coruscant.

Als Luke Skywalker im Jahr 43 NSY verhaftet wurde, weil er den Fall von Jacen Solo zur Dunklen Seite nicht rechtzeitig bemerkt und aufgehalten hatte, wurde er von Hauptmann Savar ins Blockhaus des Sicherheitsdienstes der Galaktischen Allianz gebracht und dort bis zum Prozess festgehalten. Sein Anwalt Nawara Ven besuchte ihn dort, um ihm die Lage zu erklären.

Einige Zeit später wurden ebenfalls die beiden erkrankten Kinder von Corran und Mirax Horn, Jysella und Valin, dort in Karbonit eingefroren aufbewahrt. Mithilfe eines Tricks an der Richterin Arabelle Lorteli konnten die Jedi eine Verfügung erreichen, mit deren Hilfe sie in das Gebäude eintreten und die beiden Gefangenen sehen durften.

Quellen[Bearbeiten]