Caldorf-VII-Abfangrakete

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Caldorf-VII-Abfangrakete war eine schwere Mittelstreckenrakete, die vor allem auf Schlachtschiffen verwendet wurde, so auch von der Rebellen-Allianz auf Fregatten und zum Teil auf Kanonenbooten. Die Sarissa, ein Teil der imperialen Streitkräfte im Poln-System, war ebenfalls mit Caldorf-VII-Abfangraketen ausgerüstet, die Kapitän Thrawn demontieren ließ, um sie dem Kriegsherren Nuso Esva zu überlassen und ihm dadurch eine Falle zu stellen. Nuso Esva ließ die Raketen auf seine Kampfschiffe montieren, die jedoch bereits beim Start von Han Solo von der Golan-I-Kampfstation im System aus zerstört wurden.

Quellen[Bearbeiten]